Aktientipp: Vossloh: Mit Volldampf ins neue Bahnzeitalter

Aktientipp: Vossloh: Mit Volldampf ins neue Bahnzeitalter

Bild vergrößern

Kursverlauf der Vossloh-Aktie 2007-2010

Der Schienenverkehr durchläuft weltweit einen Gründer-Boom. Dem deutschen Technik-Spezialisten Vossloh beschert die gute Lage volle Auftragsbücher. Die Aktie dürfte damit weiter steigen.

Dank reichlicher Petro-Dollar baut Libyen an der Mittelmeerküste entlang eine 3000 Kilometer lange Bahntrasse von Tunesien nach Ägypten. Dazu kommen 800 Kilometer Gleis, um Erzvorkommen im Süden des Landes zu erschließen. Wie in anderen Schwellenregionen auch machen der Boom der Bodenschätze und die wirtschaftliche Erholung den Ausbau und die Modernisierung der Schienenwege notwendig. Rohstoffe lassen sich über Land nicht besser transportieren als mit der Bahn.

Weltweit erlebt der Schienenverkehr derzeit einen Gründer-Boom, der Bahntechnik-Spezialisten wie Vossloh volle Auftragsbücher beschert. Für das libysche Bahnprojekt liefern die Sauerländer Lok- und Gleisbau-Experten Schienenbefestigungen. In China stehen nach der Hauptmagistrale zwischen Beijing und Shanghai vermehrt kleinere Strecken auf dem Programm; Vossloh wird mit chinesischen Partnern ab 2011 Weichen vor Ort produzieren. In den Vereinigten Staaten wird durch Konjunkturprogramme erstmals seit Jahrzehnten wieder der Personenverkehr über die Schiene ausgebaut. Mit knapp acht Prozent gehört Amerika für Vossloh zu den wichtigen internationalen Absatzmärkten. In Russland müssen Tausende Kilometer maroder Strecken modernisiert werden. Vossloh bekam vor wenigen Wochen von der russischen Staatsbahn einen Großauftrag für Schienenbefestigungen.

Anzeige

19 Prozent mehr Umsatz

30.000 Kilometer Gleisstrecke, so schätzt der Internationale Eisenbahnverband UIC, sind derzeit im Bau. Der weltweite Markt für Bahntechnik dürfte bis 2013 von derzeit 130 Milliarden Euro Jahresvolumen auf über 150 Milliarden Euro zulegen.

Vossloh schaffte schon in den ersten neun Monaten dieses Jahres 19 Prozent mehr Umsatz. Bis Jahresende kann das Geschäftsvolumen von 1,17 Milliarden Euro (2009) auf fast 1,4 Milliarden Euro steigen. Die Gewinnmargen dürften wegen der guten Auftragslage weiter anziehen. Unterm Strich kann Vossloh dann nach 88 Millionen Nettogewinn 2009 in diesem Jahr an die 100 Millionen Euro verdienen. Die Aktie des Bahntechnikers wird das weiter steigen lassen.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%