Autoindustrie: Wissmann: Autoindustrie braucht CO2-Regelung "mit Augenmaß"

Autoindustrie: Wissmann: Autoindustrie braucht CO2-Regelung "mit Augenmaß"

Bild vergrößern

VDA-Präsident Matthias Wissmann

Im Umfeld der aktuellen Finanzkrise und der abflauenden Konsumlaune der Verbraucher fordert der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmann, eine europaweite CO2-Regelung „mit Augenmaß“, um die Autoindustrie nicht weiter zu belasten. „Angesichts der weltweiten Krise in der Finanzwirtschaft sollte die Politik die Realwirtschaft nicht weiter belasten, sondern durch sinnvolle Regelungen für mehr Wachstum und Beschäftigung sorgen“, fordert Wissmann in der WirtschaftsWoche. „Wir benötigen insbesondere eine europäische CO2-Regulierung mit Augenmaß und kein bürokratisches Monster.“

Zudem sei es wichtig, dass Deutschland endlich die CO2-abhängige Kfz-Steuer einführt. „Für die deutsche Automobilindustrie ist eine rasche Neuordnung der Kfz-Steuer auf CO2-Basis unverzichtbar“, so Wissmann. „Auch Anreize mit günstigen KfW-Krediten für den Erwerb umweltfreundlicher Fahrzeuge sind denkbar. Außerdem brauchen wir einen engen Schulterschluss mit der Forschungs- und Technologiepolitik bei der Entwicklung alternativer Antriebe.“

Die Kritik, die deutschen Autobauer würden zu wenig für den Klimaschutz tun, weist Wissmann zurück. „Die deutsche Automobilindustrie hat ihre Hausaufgaben gemacht. Das sehen Sie daran, dass wir die CO2-Emissionen in den ersten neun Monaten 2008 um über drei Prozent reduziert haben, und an der Tatsache, dass wir trotz schwieriger Marktbedingungen geringere Einbrüche auf den Weltmärkten als unsere Wettbewerber haben.“

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%