Bezahlen per Handy: Frühstarters Rache

Bezahlen per Handy: Frühstarters Rache

Wer mit einem Produkt zu früh auf den Markt kommt, den bestrafen die Kunden. Diese Erfahrung machte Mathias Entenmann Anfang des Jahrzehnts. Damals versuchte der Gründer von Paybox die Deutschen dazu zu bringen, ihre Handys außer zum Telefonieren auch zum Bezahlen zu nutzen.

Die Idee gab es schon länger. Doch Telefongesellschaften, Handyhersteller und Banken scheuten vor dem Aufbau eines einheitlichen Systems zurück. Wie sollten sie Händler und Kunden überzeugen, wo sie nicht mal untereinander einig waren? Entenmann wagte es dennoch und startete in Deutschland im Jahr 2000 einen entsprechenden Service. Doch der Wirtschaftsingenieur hatte die Kosten für Marketing und Technik unterschätzt. Ende 2002 stieg der Investor Deutsche Bank aus. Wenig später verließ Entenmann Paybox, begleitet von der in Deutschland üblichen Schadenfreude über ein Scheitern

Ebay-Chefin Meg Whitman störte der Flop nicht – im Gegenteil. Ihr imponierte der Wagemut des jungen Deutschen, weshalb sie ihn mit dem Aufbau des Europageschäfts ihres Online-Bezahldienstes Paypal betraute. Das meisterte Entenmann so überzeugend, dass Whitman ihm die internationale Expansion von Ebay anvertraute. Jetzt scheint auch der Zeitpunkt gekommen zu sein, die Idee vom Bezahlen per Handy wiederaufleben zu lassen. Seit Kurzem können britische und amerikanische Nutzer über Paypal mobile Rechnungen bezahlen – ohne Zusatzkosten. Viele der 105 Millionen Paypal-Nutzer lassen sich für den Service begeistern. Wichtiger ist jedoch, dass der Handy-Zahlungsverkehr ganz neue Werbeformen ermöglicht. So werden etwa Anzeigen in Magazinen mit Codes versehen, über die Käufer das beworbene Produkt per elektronischer Kurznachricht (SMS) anfordern können. Der Preis für die Anzeige steigt mit der Zahl der Bestellungen. Einige US-Zeitschriften experimentieren bereits damit. Das Prinzip funktioniert auch bei Fernseh – und Plakatwerbung. Auch Suchmaschinen wie Google und Yahoointeressieren sich für solche Provisionsmodelle. Während Google einem eigenen System vertraut, setzt Yahoo auf Paypal. Wer zu früh dran ist, den belohnt das Leben manchmal eben später.

Anzeige



Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%