British American Tobacco: Stark in der Baisse

British American Tobacco: Stark in der Baisse

Während in westlichen Industrieländern Raucher mit immer mehr Einschränkungen leben müssen und der Konsum von Zigaretten zurückgeht, macht die Tabakbranche, weltweit gesehen, nach wie vor gute Geschäfte.

Während in westlichen Industrieländern Raucher mit immer mehr Einschränkungen leben müssen und der Konsum von Zigaretten zurückgeht, macht die Tabakbranche, weltweit gesehen, nach wie vor gute Geschäfte. British American Tobacco (BAT), mit Marken wie Lucky Strike, Kent, oder Dunhill international die Nummer zwei, erhöhte dank Preissteigerungen den Umsatz im vergangenen Jahr um drei Prozent auf über zehn Milliarden Pfund (gerechnet ohne Tabaksteuer). Von Krise keine Spur, im Gegenteil: 2008 ist ein kräftiger Gewinnschub in Sicht. Verantwortlich dafür sind drei Gründe: Erstens wird BAT durch die Übernahmen des skandinavischen Zigarettenproduzenten ST und des türkischen Staatskonzerns Tekel in diesem Jahr die Zahl der produzierten Zigaretten auf weit über 700 Milliarden Stück erhöhen – ein Rekordwert. Zweitens ist BAT in den Schwellenländern gut aufgestellt. Hier floriert der Absatz, und BAT macht hier mehr als die Hälfte seiner Gewinne. Drittens lief gerade ein Sparprogramm an, mit dem die BAT-Manager die jährlichen Kosten um 60 Millionen Pfund senken wollen.

BAT-Aktien (Börsenwert 38 Milliarden Pfund, 48 Milliarden Euro) sind ein klassisches Baisse-Investment. Von 2000 bis 2003, als die meisten Aktien stark nachgaben, machte BAT mehr als 100 Prozent gut. Die Dividendenrendite von 3,5 Prozent hilft den Kursen zusätzlich.

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%