Chartanalyse: Dax schwankt um die Marke von 5000 Punkten

Chartanalyse: Dax schwankt um die Marke von 5000 Punkten

Bild vergrößern

Der Dax-Kurs (Zur Vollansicht bitte auf die Grafik klicken)

Bereits den zweiten Tag in Folge überspringt der Dax die 5000-Punkte-Hürde. Warum es gute Argumente für eine erfolgreiche Bodenbildung gibt und die jüngste Kursrally kein Strohfeuer ist.

Mit heftigen Kursverlusten beendete der Dax in der vergangenen Woche seine Zwischenerholung und brach den steilen Aufwärtstrend, der seit März bestand (1). Dennoch war diese Kurskorrektur ein wichtiger Baustein für eine mögliche große Bodenbildung bei deutschen Aktien. Dass der Dax an der Durchschnittslinie der vergangenen 200 Börsentage und am Widerstand bei 5000 Punkten zunächst abprallte (2), war ein gutes Zeichen. Erstens geht ein solcher Test meist einem späteren Durchbruch voraus; zweitens ist damit ein breiter Abwärtstrendkanal entstanden (3), von dessen oberen Rand der Dax nun den Angriff auf die 5000er-Marke gestartet hat. Selbst wenn der nachhaltige Durchbruch jetzt nicht gleich gelingt, auch für den nächsten Anlauf wäre genug Spielraum vorhanden. So könnte der Dax sogar bis auf 4200 Punkte sinken (4), und am positiven Szenario einer breiten Bodenbildung würde sich nichts ändern. Spätestens bei 4200 aber müssten die Kurse drehen, auf 4700 steigen und dann in einem weiteren Anlauf die 5000er-Marke nachhaltig nehmen.  

Breite Bodenbildung

Egal ob dem Dax dieser wichtige Sprung jetzt gelingt oder erst in ein paar Wochen: Immer mehr Einzelwerte bilden große Bodenformationen und drängen nach oben. Diese Marktbreite ist ein wichtiges Argument dafür, dass der laufende Anstieg kein Strohfeuer ist.

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%