Dieter Hundt: Ringen um die Mega-Fusion

Dieter Hundt: Ringen um die Mega-Fusion

Die geheimen Gespräche über eine Fusion zwischen den beiden mächtigsten deutschen Wirtschaftsverbänden gehen in eine neue Runde.

Bild vergrößern

Dieter Hundt: Umstellung der Sozialversicherungssysteme

Die Chancen, dass die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) zusammenrücken, stehen so gut wie seit den Siebzigerjahren nicht mehr, als Hanns Martin Schleyer beide Spitzenorganisationen in Personalunion führte. Am Montag dieser Woche befasste sich nach Informationen der WirtschaftsWoche das BDA-Kernpräsidium mit dem Thema. Neben Präsident Dieter Hundt nahmen nur die Vizepräsidenten und Hauptgeschäftsführer Reinhard Göhner teil. Für die Fusion plädierte dem Vernehmen nach vor allem der mächtige Gesamtmetall-Präsident Martin Kannegiesser und brachte listig den 67-jährigen Hundt wegen der integrativen Fähigkeiten als Präsidenten des möglichen Superverbandes ins Spiel. Hundt zeigte sich jedoch nach Angaben von Teilnehmern skeptisch. Bis zur nächsten Präsidiumssitzung im Juni will die BDA-Spitze Vor- und Nachteile einer Fusion auflisten. Hundt soll zudem mit BDI-Präsident Jürgen Thumann sprechen. Dieser tritt für eine engere Zusammenarbeit der Spitzenverbände bis hin zu einer Fusion ein und erhofft sich neben einer höheren politischen Schlagkraft auch Kosteneinsparungen, zumal der BDI finanziell mit dem Rücken zur Wand steht. Thumann kann sich für den Fall einer Fusion gute Chancen als Präsident des Superverbandes ausrechnen, da Hundt nach seiner sechsten Amtszeit als BDA-Präsident 2007 ausscheiden möchte. Als die WirtschaftsWoche im Dezember (Ausgabe 50/2005) erstmals über Fusionsgespräche berichtete, dementierten die Verbände noch.

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%