Archiv: Feinfühlig

Gerade darin, dass sich die Marktwirtschaft an der Mehrheit der Marktteil-nehmer und ihren Präferenzen orientiert, liegt ihre sozial-ethische Begründung. Irgendwie habe ich bei Ihrem Artikel – gefühlsmäßig – einen Vergleich mit dem im „Spiegel“ erschienenen Artikel zu „Darwin oder Gott“ gezogen: Die denken auch nur an die Vererbungslehre, statt sich die Frage zu stellen, wie wohl die Evolution dafür gesorgt haben könnte, dass unser Gehirn über viele Kilometer Nervenverbindungen verfügt, wie eine Hand so feinfühlig sein kann, wie sie ist. Als wenn die „Evolution“ in der Lage gewesen wäre, selbst über Milliarden Jahre genau das Ergebnis zu bringen, das wir heute brauchen. 

Michael Richter Daugendorf (Baden-Württemberg) 

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%