Finanzkrise : Die politischen Opfer der Krise

Finanzkrise : Die politischen Opfer der Krise

Bild vergrößern

Ingrid Matthaeus-Maier (SPD)

Bayerns Finanzminister Erwin Huber geht. Er ist damit ein weiteres politisches Opfer der anhaltenden Finanzkrise. Ein Überblick über gescheiterte Politiker in Deutschland.

Die Hauptanteilseignerin, die staatliche KfW-Bank, stellt der IKB Mittelstandsbank reichlich Liquidität zur Verfügung. Am Ende kollabiert die Bank dennoch. Am Ende gibt es auch ein erstes, hochkaratiges, politische Opfer in Deutschland: Die Vollblutpolitikerin Ingrid Matthäus-Maier nimmt als Vorstandssprecherin der staatlichen KfW-Bank am 7. April 2008 ihren Hut. Ihr Vertrag wäre bis Juni 2009 gelaufen.

Die KfW beginne "durch die andauernde Personaldiskussion Schaden zu nehmen", begründete Matthäus-Maier ihren Schritt. Zudem sei sie durch die Belastungen gesundheitlich schwer angeschlagen.

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%