Finanzkrise: Kaupthing-Kunden erhalten Spareinlagen vollständig zurück

Finanzkrise: Kaupthing-Kunden erhalten Spareinlagen vollständig zurück

Bild vergrößern

Eine Filiale der Kauphing bank in Reykjavik

Für 30.000 deutsche Kunden der isländischen Kaupthing-Bank sind Wochen des Wartens vorbei. Das verkündete kein geringerer als Bundesfinanzminister Peer Steinbrück selbst: Laut Steinbrücks Aussagen erhalten die Sparer ihre Einlagen vollständig zurück. Der Wermutstropfen: Auf die Entschädigung müssen die Sparer noch warten.

Die deutschen Kunden der isländischen Kaupthing-Bank werden nach Aussage von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) ihre Spareinlagen vollständig zurück erhalten. In diesem Sonderfall sei gemeinsam mit den Niederlanden und den Briten eine Lösung gefunden worden, sagte Steinbrück dem Berliner „Tagesspiegel am Sonntag“.

Doch etwas Geduld müssen die Kaupthing-Sparer noch aufbringen. „Es ist nicht auszuschließen, dass es noch eine gewisse Zeit dauert“, sagte die Sprecherin des Bundesfinanzministeriums, Jeanette Schwamberger, heute. Die Details der Rücküberweisungen sollten in dieser Woche in Island geklärt werden.

Anzeige

Die Kaupthing-Kunden erhalten ihre Einlagen dank eines 308-Millionen-Euro-Kredits des Bundes vollständig zurück, sagte Steinbrück. Der isländische Einlagensicherungsfonds werde - mit deutscher Unterstützung - das Geld an die Kunden auszahlen. Die deutschen Kunden würden vom isländischen Einlagensicherungsfonds so behandelt wie isländische Kunden.

Nach Angaben der Verbraucherzentrale Sachsen hat der isländische Einlagensicherungsfonds mit der Rückzahlung formal bis zum 30. Januar 2009 Zeit, wobei die Frist unter Umständen auch verlängert werden kann. Kaupthing selbst hatte in der vergangener Woche mitgeteilt, es bestehe Hoffnung, „dass in naher Zukunft die Zahlungen getätigt werden können“.

Die deutsche Finanzaufsicht BaFin hatte im Oktober die deutsche Niederlassung der isländischen Bank Kaupthing geschlossen. Die BaFin begründete das sogenannte Moratorium damit, dass die verbliebenen Vermögenswerte gesichert werden müssten. Es bestehe die Gefahr, dass die Niederlassung ihre Verpflichtungen gegenüber Gläubigern nicht mehr erfüllen könnte.

Nach BaFin-Angaben hatte die isländische Muttergesellschaft Kaupthing den Zugriff auf die Online-Konten der Niederlassung in Deutschland gesperrt, nachdem sie der Kontrolle der isländischen Finanzaufsicht unterstellt worden war. Die deutsche Kaupthing-Niederlassung hat nach Angaben der BaFin etwa 30.800 Kunden und Einlagenverbindlichkeiten in Höhe von 308 Millionen Euro

Anzeige

8 Kommentare zu Finanzkrise: Kaupthing-Kunden erhalten Spareinlagen vollständig zurück

  • Da stellt sich natuerlich die Frage: -> wenn die Kaupthing "5,4% Festgeld Zocker" ihr Geld zurueck bekommen, warum die "6% Lehman Zertifikate Zocker" im Regen stehen gelassen werden ... Schoen langsam sieht es so aus das es fuer alles und jeden einen Rettungsschirm gibt, nur nicht fuer Anleger bei Deutschen banken (vor allem Citibank Deutschland) in Zertifikate auf Euro Stoxx, Dax, etc. die ueber niederlaendische briefkasten Firmen bei Lehman's in USA gelandet sind. Handeln tut not !!

  • @Festgeld

    Man sollte sich mal fragen was der Unterschied zwischen Festgelt und einem Zertifikat ist.
    Also bitte ich finde es nicht gerecht als Zocker bezeichnet zu werden.
    Meiner Meinung nach haben die banken leichtsinnig die Zertifikate an die Leute gebracht. Ohne ausreichende Aufklärung.
    Aber diese verschieden Produkte unter einen Hut zu bringen ist falsch.
    MfG börsenprofi

  • Und warum erhalten die Anleger ihr Geld zurück ? Nicht weil ein Einlagensicherungsfinds gegriffen hätte, sondern weil die bundesregierung bürgt: Auf gut Deutsch WiR ALLE. Auch wenn ich es den Anlegern gönne - die Art wie die Regierung mittlerweile mit Geld um sich wirft, wird sich früher oder später in extremer Form bemerkbar machen ! Die von uns gewählten Volksvertreter haben PANiSCHE Angst vor Schlagzeilen wie "Deutsche Anleger verlieren Milliarden" oder "Keine Einlagensicherung greift - Deutsche Sparer bleiben auf Verlusten sitzen".

    Weil solche Schlagzeilen zu weiteren Abflüssen von Spareinlagen führen würden ! Nicht mehr und nicht weniger. im Sinne unserer Kinder hoffe ich inständig, dass die Maßnahme der ungezügelten Geldmengen und Schuldenausweitung nicht lange wirkt. Unser Geldsystem an sich ist krank, nicht die banken. Meinem ungeborenen nächsten Kind gebe ich bereits heute den Rat: Unterschreib bloß keinen Generationenvertrag ! Obwohl, wenn ich genau drüber nachdenke - wann habe ich den eigentlich selbst unterschrieben ???

Alle Kommentare lesen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%