Finanzkrise: Mary hatte ein kleines Lamm und eine Riesen-Hypothek

Finanzkrise: Mary hatte ein kleines Lamm und eine Riesen-Hypothek

Ein modernes Märchen, Urheberin ist offenbar Caroline Baum von Bloomberg in New York - Banker schicken es jetzt durch die Welt. Ich habe es mal übersetzt, frage mich allerdings: Was wollen die Banker uns damit sagen?

Es war einmal ein  König, der schenkte seiner Untertanen so viel Geld, dass jeder es sich leisten konnte, in seinem eigenen Schloss zu wohnen.

Jedermann war zufrieden. Die Schlösser schafften im ganzen Land enormen Reichtum.

Anzeige

Nun begab es sich aber, dass der König eine große Armee zu unterhalten hatte, und die königlichen Schatztruhen wurden mit der Zeit leerer und leerer. So erließ er eine Steuer auf jeden Haushalt im Lande. Und es erhob sich großes Wehklagen.

Die Untertanen schimpften und protestierten. Der König und seine Ratgeber wussten n icht, was zu tun sei. Eines Tages erschien eine gute Fee namens Fannie. "Ich bin gekommen, um Euch  einen Wunsch zu erfüllen", sagte die gute Fee Fannie.

"Einen Wunsch? Lass uns weiter Schlösser kaufen", sagten  die Leute.

"So soll es sein", sagte die gute Fee Fannie. "Ihr werdet Geld haben um neue Schlösser zu kaufen." Und jedermann lebte danach glücklich bis an sein Ende.

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%