Finanzkrise: Transatlantische Schockwellen treffen auch Europas Banken

KommentarFinanzkrise: Transatlantische Schockwellen treffen auch Europas Banken

Bild vergrößern

Es kommentiert WirtschaftsWoche-Redakteur Mark Böschen

So vergeht die Herrlichkeit der Welt: Die mächtigen Herrscherhäuser der Wall Street brechen zusammen. Für Häme ist in Europas Banktürmen aber nicht die Zeit: Der Zusammenbruch von Lehman wird auch für die europäischen Banken teuer. Ein Kommentar von WirtschaftsWoche-Redakteur Mark Böschen.

So vergeht die Herrlichkeit der Welt: Die mächtigen Herrscherhäuser der Wall Street brechen zusammen. Das Wertpapierhandelshaus Lehman Brothers steht nach 158 Jahren vor dem Aus und stellt den Insolvenzantrag, der Rivale Merrill Lynch schlüpft unter das Dach des Massenkunden-Instituts Bank of America. Der einstmals an der Börse weltgrößte Versicherer American International Group (AIG) fleht die US-Notenbank um einen Hilfskredit von 40 Milliarden US-Dollar an. Niemand weiß, wie die größte US-Sparkasse Washington Mutual oder die Bank Wachovia die kommenden Tagen überstehen werden. Kurz gesagt: Wall Street kaputt.

Doch für Häme ist in Europas Banktürmen nicht die Zeit. Denn die drohenden Konsequenzen für Finanzwelt und Realwirtschaft sind beängstigend. Die Finanzkrise droht weit mehr zu zerstören als ein paar Investmentbanken und wird den Rest der Welt noch stärker belasten.

Anzeige

Europa ist nicht sicher, im Gegenteil: Der Zusammenbruch von Lehman wird für die europäischen Banken teuer. Die Analysten von BNP Paribas warnen vor weiteren Milliardenabschreibungen bei UBS, Deutscher Bank, Credit Suisse, Credit Agricole sowie Barclays und anderen britischen Banken. Denn die halten Wertpapiere, bei denen nach Lehmans Zusammenbruch noch weniger klar ist, ob man noch von Wert sprechen kann oder doch lieber nur von Papier reden sollte.

Krise erreicht Markt für Unternehmensanleihen

Lehman hält noch immer Immobilien-Kreditpakete im Volumen von 46 Milliarden US-Dollar und Hochzins-Anleihen im Volumen von 7 Milliarden Dollar. Der Marktwert dieser Papiere dürfte weiter fallen – was Abschreibungen bei Europas Banken wahrscheinlich macht.

Noch gefährlicher ist die Lage am Kreditderivate-Markt. Wie stark Lehmans Zusammenbruch diese Absicherungsgeschäfte gegen Zahlungsausfälle verteuert, ist noch nicht absehbar. Die Verluste hier dürften größer sein als die 25 Milliarden Dollar, die die Verstaatlichung der US-Immobilienfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac verursachte, prognostiziert BNP Paribas.

Zu den größten nicht abgesicherten Kreditgebern von Lehman Brothers gehören laut Agenturmeldungen die US-Banken Citigroup und Bank of New York Mellon sowie die japanischen Banken Mizuho Financial Group und Aozora Bank. An Aozora hält der Finanzinvestor Cerberus 37,5 Prozent – und Cerberus ist bereits wegen des Autoherstellers Chrysler unter Druck, den das Unternehmen von Daimler gekauft hatte. Das Analysehaus Creditsights geht davon aus, dass Besitzer von Lehman-Anleihen nur rund 60 Cent jedes investierten Dollars zurückerhalten.

Die Folgeschäden sind nicht auf die Finanzwelt begrenzt: Der Krisen-Virus hat die Märkte für Unternehmensanleihen erreicht, warnen die Marktexperten der Bank Unicredit. Der europäische Marktinidex iTraxx Crossover, der das Risiko von 50 Firmen spekulativer Bonität abbildet, sprang am Montag um 65 Punkte auf mehr als 600 Zähler. Es sei nur eine Frage der Zeit, bis wir eine schwere Pleitewelle bei Unternehmen außerhalb der Finanzbranche sehen werden, warnt Unicredit-Stratege Philip Gisdakis.

Der Einbruch des Dax um mehr als drei Prozent auf ein Jahrestief von 5999,08 Punkten wirkt nicht übertrieben – sondern sieht angesichts der Lage sogar eher verhalten aus. Da kann noch mehr kommen.

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%