Freizeit: Deutschland und Fremdsprachen

Freizeit: Deutschland und Fremdsprachen

Wohin Führungskräfte reisen und was sie am liebsten unternehmen, wenn sie mal nicht arbeiten. 

Freizeit und Urlaub stehen bei den Führungskräften trotz der gesteigerten Leistungsbereitschaft weiterhin hoch im Kurs. Viele zieht es in die Ferne – besonders gerne nach Australien und Afrika. Den Urlaub zu nutzen, um fremden Kulturen zu begegnen und neue Sprachen zu lernen, ist für viele Manager ganz wichtig. Sie wollen sich im Urlaub nicht auf die faule Haut legen, sondern etwas unternehmen und das Land entdecken. Besonders stark gewachsen ist die Lust auf Fremdsprachen, die es in der Kategorie Infotainment/Kultur auf Anhieb auf Platz zwei schaffte. Dabei gibt es erste Anzeichen für einen Gegentrend: Deutschland ist für viele inzwischen ein ebenso faszinierendes Reiseland und rückt mit dem höchsten Zuwachs auf Platz drei vor. Damit liegt Deutschland deutlich vor Südamerika, Indien und den USA. Vermutlich waren die meisten Chefs schon mehrfach in den Vereinigten Staaten. Erstaunlich ist auch, dass – trotz Internet – die traditionellen Medien bei den Entscheidern nichts von ihrem Reiz verloren haben. Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Radio, Fernsehen und Filme/Kino begeistern Führungskräfte heute mehr als noch vor zwei Jahren. Auch Shopping und vor allem Popmusik haben an Anziehungskraft deutlich gewonnen. 

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%