Inhalt: WirtschaftsWoche Ausgabe 36/2012

Inhalt: WirtschaftsWoche Ausgabe 36/2012

Bild vergrößern

WirtschaftsWoche Ausgabe 36/2012

Konjunktur-Alarm: Wen die Flaute trifft, wer davonkommt - Aktien: Welche Nebenwerte Fondsmanager kaufen.

Menschen der Wirtschaft

8 Seitenblick Golf-Geschichten

Anzeige

10 Energiewende: Umweltminister rüstet auf

11 Dienstwagen: Preisnachlässe für E-Autos | Steuer-CDs: Minister unter Beschuss | Drei Fragen zur Korruption von Schiedsrichtern

12 Headhunter: Top-Managerinnen der Zukunft | Hochtief: Neuartige Offshore-Stromspeicher | Netcologne: Ärger an der Spitze

13 Interview: Reeder-Verbandschef Ralf Nagel über den Kampf gegen die Piraten

14 Klartext: Lufthansa schwächt sich selbst im Arbeitskampf | Altersversorgung: Die Rente steigt | Kino: Streit um eine Moorhuhn-Verfilmung

16 Chefsessel

18 Chefbüro Arved Fuchs, Polarforscher

Politik und Weltwirtschaft

22 Konjunktur Die Flaute der Weltwirtschaft trifft jetzt auch Deutschland – von den viel gerühmten BRIC-Staaten ist keine Linderung des Übels zu erwarten

26 BRIC-Länder Protektionismus und schwache Infrastruktur gefährden die Aussichten Brasiliens | Wie ein Süchtiger auf Drogen ist Russland auf den Öl- und Gasexport angewiesen | Die Wachstumsstory stockt, die Regierung ist schwach, und die Infrastruktur Indiens ist der großen Dürre nicht gewachsen | Deutsche Investoren in China müssen jetzt mit bescheideneren Zuwächsen zufrieden sein

36 Deutsche Unternehmen Der Abschwung trifft nicht alle gleich – quer durch alle Branchen trifft man auch auf Optimisten

41 Berlin intern

42 Kommentar | Nachgefragt

Der Volkswirt

43 Konjunktur Deutschland

44 Wissenschaft Thomas Straubhaar, Direktor des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts (HWWI), über die Schwierigkeiten der Volkswirtschaftslehre mit der Finanzkrise

Unternehmen&Märkte

48 Microsoft Windows 8 ist die letzte Chance für Konzernchef Steve Ballmer, das Geschäft des US-Softwareriesen ins mobile Internet-Zeitalter zu retten | Wohin der Patentkrieg zwischen Apple und Samsung führt

58 Metro Die Aussichten des Handelskonzerns nach dem Abstieg aus dem Dax

62 BHF-Bank Wird die Deutsche Bank endlich ihre ungeliebte Tochter los?

64 Interview: Arndt Geiwitz und Werner Schneider Die Schlecker-Insolvenzverwalter machen den Gläubigern wenig Hoffnung

66 Weleda Der defizitäre Naturmittelhersteller durchlebt eine Radikalkur

Spezial

68 Mittelstand Chinesen gieren nach deutscher Qualität | Wie der Armaturenbauer Hansgrohe seinen Vorsprung halten will | Deutsche Mitteständler setzen in China auf die eigene Kraft | Vorzüge des Renminbi

Technik&Wissen

80 Unterhaltung Sie lassen Tote auferstehen und Computerhelden im Raum tanzen: Neue Technologien imitieren Hologramme

84 Interview: Justin Rattner Der Intel-Forschungschef über gelungene Innovationen

86 Energie Sparsame Heizungen studieren vorsorglich den Wetterbericht

89 Valley Talk

Management&Erfolg

90 Management Cup Wie Unternehmen Mitarbeitern mit Planspielen Einblicke in komplexe Geschäftsstrategien verschaffen

Weitere Artikel

Geld&Börse

96 Aktien Deutsche Werte aus der zweiten Reihe mit erstklassigen Chancen

102 Schiffsfonds Wer nicht mit Verschrottungserlösen zufrieden ist, muss vor Gericht

105 US-Börse Anleger sind zu pessimistisch, sagt ein prominenter Hedgefondsmanager

106 Steuern und Recht Lehman-Zertifikate | Mobbing | Einzugsermächtigung

108 Geldwoche Kommentar: Was Aktionären blüht, wenn Unternehmen in den Freiverkehr flüchten | Trend der Woche: Öl | Dax-Aktien: Deutsche Post | Hitliste: Rohstoffpreise | Aktien: Hamborner, Schoeller-Bleckmann | Anleihe: Türkei | Zertifikat: Silber | Fonds: Pictet Timber | Chartsignal: Euro

Perspektiven&Debatte

114 Boote Die Reize alter Riva-Modelle

117 Kost-Bar

Rubriken

3 Einblick, 118 Leserforum,

120 Firmenindex | Impressum, 122 Ausblick

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%