Inhalt: WirtschaftsWoche Ausgabe 46/2011

Inhalt: WirtschaftsWoche Ausgabe 46/2011

Dumm gelaufen - Wie Familienunternehmer ihr Milliarden-Erbe verspielen

Menschen der Wirtschaft

8 Seitenblick Globalisierung? Von wegen!

Anzeige

10 Subway: Die Fast-Food-Kette zerrt nun abtrünnige Franchisenehmer vor Gericht

11 Staatsanleihen: Deutschland profitiert von der Krise | Ford: Wachstumsschub durch Sparmotor | Drei Fragen: Die Machenschaften von Versicherungsvertretern

12 Pflegeversicherung: Unerwartete Einnahmen | Vodafone: Künftig ohne Nokia | Hochtief: Fusionskritiker entmachtet

14 Interview: Thomas Bruch vom Handelsunternehmen Globus meldet Rekordzahlen

16 Klartext: Der Staatseinstieg bei EADS ist fatal für den Konzern | Metro: Die Kaufinteressenten von Kaufhof | Abfallgesetz: Handwerker müssen Müll einsammeln

18 Chefsessel

20 Chefbüro Bernhard Trappehl von der Anwaltssozietät Baker & McKenzie

Politik & Weltwirtschaft

24 CDU Das Eingemachte der Konservativen hat Angela Merkel weitgehend verbraucht – da bleibt viel Platz für eine neue Partei | Interview: Der Ex-BDI-Chef Hans-Olaf Henkel hält die Kanzlerin für verantwortungslos

30 Unternehmenssteuern Der Bundesfinanzminister fürchtet Milliardenausfälle

34 Kinderbetreuung Die Länder kommen mit dem Ausbau von Kitas nicht vom Fleck

40 Euro-Krise Spanien spart sich aus der Krise

45 Berlin intern

Der Volkswirt

46 Kommentar | New Economics

47 Deutschland-Konjunktur

48 Deutschland-Check

50 Denkfabrik Demoskopin Renate Köcher sieht Bürgerbefragungen kritisch

52 Serie Große Ökonomen (VIII) Karl Marx war nur als Ökonom ein Gelehrter

Unternehmen & Märkte

58 Familienunternehmen Die Haniels sind nicht die einzigen deutschen Industriellen, die Milliarden vergeigen | Was Henkel, Quandt & Co. besser machen

66 Hypo Real Estate Steuerzahler müssen mit neuen Schocks rechnen | Der Bilanzpatzer bei der Bad Bank blamiert Prüfer PwC

74 Interview: Franz Koch Der neue Chef trimmt Puma stärker auf Sportlichkeit

109 Olympus Der Bilanzskandal des Kameraherstellers legt eine Schwäche Japans bloß

112 Pharmaindustrie Vier Konzerne kämpfen um das Riesengeschäft mit Schlaganfallmedikamenten | Interview: Lamberto Andreotti, Chef von Bristol-Myers Quibb

116 Güterverkehr Europas wichtigste Schienenverbindung wird zur Folterstrecke

122 MAG Ein Amerikaner poliert alte deutsche Maschinenbauperlen wieder auf

Technik & Wissen

124 Mobilität Autos sollen in Zukunft allein vom Computer gelenkt werden

128 Unterhaltung Niemand bildet die Realität in Computerspielen so perfekt nach wie der Japaner Kazunori Yamauchi

133 Valley Talk

Management & Erfolg

134 Datensicherheit Viele Manager unterschätzen immer noch die Gefahren aus dem Netz. Wie trickreich Hacker vorgehen und wie sich Unternehmen schützen können

Geld & Börse

140 Aktien Vorstände und Aufsichtsräte kaufen wie wild Papiere ihrer Unternehmen. Wo es sich lohnt, den Chefs zu folgen

146 US-Technologiewerte Welches Potenzial die abgestürzten Papiere von First Solar und Blackberry-Anbieter RIM bieten, warum Groupon kein zweites Amazon wird

150 Serie „Anlegen und genießen“ (IX) Koi-Karpfen können phänomenale Renditen bringen – wenn die Farbe stimmt

152 Anlegerklagen Welche Chancen Opfer der Finanzkrisen-Desaster IKB, HRE und Lehman vor Gericht haben

154 Steuern und Recht Burn-out | Dubai-Fonds | Werbungskosten | Online-Partnerbörsen

156 Geldwoche Kommentar: US-Opfer der Euro-Krise | Trend der Woche: Renditen | Dax-Aktien: Münchener Rück | Hitliste: Goldreserven pro Kopf | Aktien: Bauer, Suncor | Anleihe: Celesio | Zertifikat: Afrika | Investmentfonds: Invesco Asia | Nachgefragt: Anlageexperte Andreas Otto über Italien-Anleihen und Kreditversicherungen

Perspektiven & Debatte

168 Serie Treffpunkte der Macht (I): Berlin Für diskrete Treffen mit Politikern haben Unternehmenschefs nirgends in Deutschland so viel Auswahl wie in der Hauptstadt

176 Kost-Bar

Rubriken

3 Einblick, 178 Leserforum,

180 Firmenindex | Impressum, 182 Ausblick

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%