Reisebericht: Wochenendtrip nach Guilin und Yangshuo: Tag 1

Reisebericht: Wochenendtrip nach Guilin und Yangshuo: Tag 1

Heute morgen sind wir von unserem erlebnisreichen Ausflug nach Guilin und Yangshuo zurückgekommen. Während dieser langen Fahrt haben die Reisenden viel Zeit, miteinander in Kontakt zu kommen.

Natürlich waren die Chinesen wie immer sehr neugierig, woher wir kommen, wohin wir gehen etc. Doch mir fiel auch sehr positiv auf, dass die Chinesen auch sehr viel Interesse aneinander haben. Innerhalb ein paar Stunden hat sich fast jeder im Abteil kennengelernt und sich nach der Familiensituation, den Essgewohnheiten und der Ansicht des Gegenübers bezüglich der Unterschiede von Nord- und Südchinesen erkundigt. In Deutschland erlebt man es nur selten, dass sich so viele Gespräche zwischen Unbekannten ergeben. Wir Deutschen bringen meist soviel Kram mit in den Zug, dass wir uns schon ganz gut allein beschäftigen können. Da es in den Zügen nur ein Plumpsklo ohne Spülung gibt, wird der Gang zur Toilette schon nach einigen Stunden sehr unangenehm und gleicht mit zunehmender Zeit immer mehr einem Abenteuer.

Freitag morgen um 9 Uhr angekommen in Guilin, stiefelten wir schwer bepackt mit unseren Backpackerrucksäcken zu dem im Lonely Planet empfohlenen Youthhostel. Das Zimmer entsprach nicht ganz der Beschreibung in unserem Reisführer, doch wir haben uns recht schnell mit der kalten Dusche und den Haarbüscheln auf dem Boden abgefunden. Was man nicht alles so als Backpacker hinnimmt, um für kleines Geld viel von der Welt zu sehen.

Anzeige

Sofort starteten wir durch, um den angebrochenen Tag auch voll nutzen zu können. Unser erstes Ziel in Guilin war die Ludi Yan (Rohrflöten-Höhle). Als wir die Höhle betraten waren wir äußerst überrascht von der Größe der Höhle und waren sehr beeindruckt von den wunderschönen Felsformationen, die -ganz im chinesische Stil- bunt angeleuchtet waren. Interessant ist, dass diese Höhle den Bürgern Guilins in den 1940er Jahren als Versteck vor der japanischen Invasion gedient hat.

Gegen Mittag verschafften wir uns ein genaueres Bild von Guilin aus einer Höhe von 152 Metern. Dazu kraxelten wir den Solitary Beauty Peak hinauf, welcher im Stadtzentrum Guilins liegt. Das Bild, welches sich uns hier oben bot, war einerseits gezeichnet von der  wunderschönen Karstberglandschaft, welche die Gegend um Guilin prägt, andererseits stachen natürlich auch die zwischen den Karsthügeln hervorragendenden Wohnblöcke des Stadtzentrums ins Auge.

Das letzte Ziel unseres ersten Tages war der Ronghu See. Abends aßen wir im Stadtzentrum Guilins zu Abend und buchten für den kommenden Tag eine Fahrt zu den Longji Reisterassen, von denen ich Ihnen morgen berichten werde.

Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%