Sinovac Biotech: China legt Vorräte an - Impfstoff-Hersteller Sinovac profitiert

Sinovac Biotech: China legt Vorräte an - Impfstoff-Hersteller Sinovac profitiert

Bild vergrößern

Grafik: WirtschaftsWoche

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) starben seit Dezember 2003 weltweit 238 Menschen am Vogelgrippevirus H5N1. Allein in China zählte die WHO 30 Infektionen und 20 Todesfälle. Inzwischen entwickeln mehr als zehn Unternehmen Impfstoffe gegen den H5N1-Virus, darunter der chinesische Hersteller Sinovac Biotech.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) starben seit Dezember 2003 weltweit 238 Menschen am Vogelgrippevirus H5N1. Allein in China zählte die WHO 30 Infektionen und 20 Todesfälle. Inzwischen entwickeln mehr als zehn Unternehmen Impfstoffe gegen den H5N1-Virus, darunter der chinesische Hersteller Sinovac Biotech.

Das Pekinger Unternehmen, das an der New Yorker Börse Amex mit 166 Millionen Dollar bewertet wird, erhielt jetzt von den chinesischen Behörden die Erlaubnis, die staatlichen Vorräte vor den Olympischen Spielen mit seinem Impfstoff Panflu aufzustocken. Da das exklusive Abkommen mit dem Staat Direktverkäufe von Panflu noch ausschließt, lässt sich die Höhe des Umsatzbeitrags schwer voraussagen.

Anzeige

Aktie nur für risikofreudige Anleger geeignet

Analysten des bankenunabhängigen US-Researchhauses Dutton rechnen mit 1,65 Millionen Dollar 2008 und 3,8 Millionen Dollar 2009. Selbst ohne Panflu ist Sinovac bereits profitabel, vor allem dank des Hepatitis-A-Impfstoffs Healive. Von ihm wurden 2007 mehr als fünf Millionen Dosen verkauft – fast doppelt so viel wie 2006. Unter dem Strich verdienten die Chinesen 7,7 Millionen Dollar, nach 0,7 Millionen Dollar Verlust 2006. Der Umsatz stieg um 118 Prozent auf 33,5 Millionen Dollar.

Der positive Trend setzte sich im Märzquartal fort. Vorsicht: Die Aktie ist dennoch nur für sehr risikofreudige Anleger geeignet.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%