Wichtige Stellschrauben (Tabelle)

Archiv: Wichtige Stellschrauben (Tabelle)

Wichtige Stellschrauben Wie Unternehmen ihren Fuhrpark optimal organisieren* Flotte mit 10-50 Fahrzeugen mit 50-200 Fahrzeugen mit mehr als 200 Fahrzeugen, internationale Konzernflotten Konditionen beim Einkauf konkrete Vereinbarungen mit lokalen Händlern sind in der Regel günstiger als Angebote von der Stange durch Leasinggesellschaften Konditionen der Autohersteller hängen stark von der Stückzahl ab; Angebote von der Stange durch Leasinggesellschaften teilweise günstiger Sonderkonditionen der Hersteller durch Rahmenabkommen; in Kombination mit Rückkaufvereinbarungen der Leasinggesellschaften optimierbar Art der FinanzierungLaufzeitvertrag für Fahrzeuge mit gewöhnlichem Verschleiß bis 60 000 Kilometer pro Jahr für Fahrzeuge mit gewöhnlichem Verschleiß bis 60 000 Kilometer pro Jahr für Fahrzeuge mit gewöhnlichem Verschleiß bis 60 000 Kilometer pro Jahr Restwertvertrag für Bau- und Sonderfahrzeuge für Bau- und Sonderfahrzeuge für Bau- und Sonderfahrzeuge Inspektionen, Wartungund Reparaturen pauschale Serviceverträge mit Leasinggesellschaften Serviceverträge mit Abrechnung dertatsächlich erbrachten Leistung Seriviceverträge mit externen Fuhrparkprovidern Reifen Serviceverträge für eine feste Zahl von Sommer und/oder Winterreifen übereine Full-Service-Leasinggesellschaft. Serviceverträge über die tatsächlich benötigten Reifen (mit einer Leasinggesellschaft oder einem Fuhrparkmanager) Serviceverträge mit externen Fuhrparkprovidern Versicherung feste Prämien pro Fahrzeug durch Full-Service-Leasinggesellschaften Ausschreibung der Versicherungsprämie durch Fuhrparkprovider Ausschreibung der Versicherungsprämie durch Fuhrparkprovider bei internationalen Konzernversicherern, (Selbstbeteiligung oder Entfall der Kaskoversicherung abhängig von der Bonität) Schadenmanagement möglich im Rahmen der Versicherung über eine Full-Service-Leasinggesellschaft Abwicklung über externen Unfall-schadenmanager Abwicklung über externen Unfallschadenmanager Steuern, Rundfunk-gebühren über Full-Service-Leasinggesellschaften Abwicklung und Zahlungsüberwachung durch Fuhrparkprovider Abwicklung und Zahlungsüberwachung durch internationalen Fuhrparkprovider Treibstoff, Öl, Kleinteile monatliche Abrechnung über Full-Service-Leasinggesellschaften monatliche Sammelrechnungen über Serviceprovider monatliche Abrechnungen über Mineralölgesellschaften; Abwicklung über internationalen Fuhrparkprovider Logistikkosten Einzelabrechung durch Full-Service-Leasinggesellschaft Einzelabrechnung durch Finanz-Leasingesellschaft Pauschalen für bundesweite Auslieferung und Rückholung einschließlich Dokumentenmanagement Kosten für Zubehör (Handyschale, Warnweste, Verbandskasten) Einzelabrechnung durch Full-Service-Leasinggesellschaft Einzelabrechnung durch Finanz-Leasing-Geber Sammelrechnung über Finanz-Leasingvertrag Reporting monatliche Datenübersichten vom Full-Service-Leasing-Geber (Leasinggesellschaften bieten Standardreports ohne gesonderte Berechnung an) detailliertes monatliches Reporting aller aktuellen Daten, individuelle periodische Reports analog nach dem Geschäftsjahr detailliertes monatliches Reporting aller aktuellen Daten, individuelle periodische Reports, Überwachung quantitativer und qualitativer Kennziffern und individueller Kriterien, strategische Empfehlungen durch Fuhrparkprovider Fuhrparkordnung erstellt durch Personalabteilung oder Fuhrparkprovider erstellt durch Fuhrparkprovider in Abstimmung mit Personalabteilung Ausarbeitung durch internationalen Fuhrparkprovider Fuhrparkmanagement interne Verwaltung durch Controlling oder Personalabteilung Auslagerung der Flottenverwaltung an Fuhrparkprovider grenzüberschreitendes Flottenmanagement durch internationale Flottenmanager * nur Pkw bis 2,5 Tonnen. Die hier beschriebenen Tipps dienen lediglich zur Orientierung. Je nach Fuhrparkstruktur können andere Lösungen günstiger sein; Quelle: Fleet Logistics

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%