WirtschaftsWoche 21/2006

Archiv: WirtschaftsWoche 21/2006

Heft 21/2006 der WirtschaftsWocheerschienen am 22.05.2006 Inhalt 8 DAS WIRD Die wichtigsten Termine dieser Woche 10 DAS WAR Das Wichtigste der vergangenen Woche 14 FRAU DER WOCHE: LIZ MOHN Die Bertelsmann-Regentin muss entscheiden, ob der Konzern in Familienhand bleiben soll 15 GEORG KOFLER In einer strategischen Partnerschaft mit der Deutschen Telekom bringt der Premiere-Chef Bundesliga-Fußball ins Bezahlfernsehen REINHARD JUNG Der VW-Produktionsvorstand drängt auf massiven Personalabbau 16 INGVAR KAMPRAD Der Ikea-Gründer hat den Konzern durch ein System von Stiftungen fest im Griff PETER MANDELSON Der EU-Handelskommissar liegt erneut im Streit mit China – diesmal wegen Plastiktüten 18 KARSTEN HENCO Der Biotech-Pionier bildet mit Krebsforscher Axel Ullrich bei dem Startup U3 eines der viel versprechendsten Teams der Branche HELMUT PANKE Alles spricht für eine Vertragsverlängerung des BMW-Chefs über das reguläre Alter hinaus 20 EVERT DUDOK Der Chef der EADS-Raumfahrtsparte will eine Mondstation bauen und strebt eine Partnerschaft mit den Russen an JOHANN WEIHEN Der Deutschlandchefvon IBM muss hart kämpfen, um die Sparvorgaben der Konzernzentrale umzusetzen 21 NORBERT RÖTTGEN Warum der CDU-Bundestagsabgeordnete zum BDI wechselt PHILIPP HUMM Mit einer Wachstumsoffensive will sich der Deutschlandchef von T-Mobile profilieren 23 GREGOR BIELER Im Büro mit dem Geschäftsführer von Logitech 26 CHINA Das Boomland tritt in eine neue Phase seiner Entwicklung ein: Nicht mehr der Export, sondern der Konsum ist künftig das vorrangige Ziel chinesischer Wirtschaftspolitik 29 UNTERNEHMEN In den deutschen Unternehmen wachsen die Klagen über das Chinageschäft 34 GESUNDHEIT Wie viel Effizienzreserven im deutschen Gesundheitssystem stecken 36 EURO Nobelpreisträger Robert Mundell über die Zukunft des Euro 38 ARBEITSMARKT Warum in Deutschland ältere Arbeitnehmer so oft arbeitslos sind. Und warum es die Briten besser machen 44 ÖLPREIS Venezuelas Präsident Hugo Chávez über seinen politischen Kurs 50 SPEZIAL TÜRKEI Schwache Währung, hohe Arbeitslosigkeit, politische Turbulenzen – nach vier Jahren Wirtschaftswunder kehrt Ernüchterung in dem Lande ein 64 KONJUNKTUR Wachsender Protektionismus treibt die Preise  |  Warum die Fußball-WM kein zusätzliches Wachstum erzeugt  |  Weltkonjunktur auf dem Gipfel 70 NESTLÉ Wie der Nahrungsmittelriese den wachsenden Markt für gesunde Lebensmittel erobern will 80 BAYER Auf den neuen Chef des Pharmaunternehmens Bayer-Schering warten große Probleme 84 AUTOMOBILZULIEFERER Die deutschen Zulieferer von VW, BMW und DaimlerChrysler in China müssen sich zunehmend anderen Autoherstellern zuwenden 153 ENBW Vorstandschef Utz Claassen will nicht zum Grüßaugust des französischen Großaktionärs EDF werden 156 MITTELSTAND Immer mehr deutsche Mittelständler haben von internationalen Bilanzregeln die Nase voll 158 REGELWERK Wie die Angelsachsen die Standards setzen 160 INFINEON Nach der Abspaltung der Speichersparte droht das verlustreiche Unternehmen im Niemandsland der Chiphersteller zu verschwinden 164 SCHAUFENSTER Herrenhemden 166 E-MAILS Wie Microsoft Marktführer RIM verdrängen will 168 BLACKBERRY-ALTERNATIVEN Was leisten die neuen Topmodelle der Konkurrenz? 170 LEIB UND SEELE Schlafforscher Jürgen Zulley über die Auswirkung biologischer Rhythmen 172 DER AUTOTEST Hans-Joachim Stuck fuhr das neue Jaguar XK8 Cabriolet 174 INNOVATIONEN Valley Talk  |  Buddha-Rekonstruktion  |  Grillen mit Braunkohle 177 DIE 10 GEBOTE DER MACHT Wie Sie das ewige Spiel um Einfluss, Aufstieg und Ansehen gewinnen 186 SERIE FREIE BERUFE V: APOTHEKER Die Zunft hat Angst vor der Zukunft 188 WELCHS WELT Warum zu viel Nähe zwischen Chef und Mitarbeitern gefährlich ist 194 FONDS Sie wollen 100 Euro monatlich fürs Alter anlegen – die WirtschaftsWoche hat die besten Investmentfonds für unterschiedliche Strategien herausgefiltert 196 TABELLE Empfehlenswerte Aktien-, Renten-, Misch- und Hedgefonds, im Vergleich: Sparen mit Schatzbriefen 200 AKTIEN Die Börsianer fürchten anziehende Inflation und steigende Zinsen. Ist der jüngste Kursrutsch nur ein Zwischenspiel oder das Ende der Party? 204 DAX Der Chart-Check zeigt, wohin das Börsenbarometer steuert 206 BARRON’S Nordamerikas Banken schaffen für Anleger die größten Werte 208 STEUERN UND RECHT Schrottimmobilien  |  Kindergeld  |  Alkoholtest 210 ZINSEN UND IMMOBILIEN Anleihen: ThyssenKrupp, Würth  |  Immobilie: Landhaus bei München 212 BÖRSENWOCHE Chartsignal: Dollar-Schwäche  |  Aktien: Clariant, DBAG, Thiel Logistik, France Télécom  |  Zertifikate: Kakao, Absicherung gegen MDax-Verluste  |  Investmentfonds 226 RADWANDERN Nirgendwo anders lässt sich Deutschlands Industriegeschichte besser erfahren als auf dem Ruhrtalradweg 229 EMPFEHLENSWERTE HOTELS UND RESTAURANTS 230 SCHON GEHÖRT? Jazztrompeter Till Brönner über die Musik, die er auf seinen Tourneen hört 231 NEUE CDS 232 CELUX Die Mitglieder des exklusiven Tokioter Shopping-Clubs sind die Fokus-Gruppe der weltweiten Luxusindustrie 234 KOST-BAR Festival in Glyndebourne  |  Möbel aus Bisazza-Fliesen  |  Villenhotel auf den Seychellen 3 EINBLICK 21 FRAGE DER WOCHE 190 LESERBRIEFE, IMPRESSUM 236 UNTERNEHMENSREGISTER 237 PERSPEKTIVEN 238 AUSBLICK Heinrich v. Pierer über die Entfesselung des Gesundheitssystems eMagazin - das Heft im Originallayout und als PDF»jetzt abonnieren

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%