WirtschaftsWoche 27/2007

Archiv: WirtschaftsWoche 27/2007

Heft 27/2007 der WirtschaftsWocheerscheint am 2. Juli 2007 Inhalt 6 DAS WIRD Die wichtigsten Termine dieser Woche 8 DAS WAR Das Wichtigste der vergangenen Woche 10 MANN DER WOCHE: DONALD TSANG Zehn Jahre nach dem britischen Rückzug führt Hongkongs Regierungschef eine florierende Wirtschaftsmetropole 11 CHAD HURLEY Der Chef von YouTube kann in Kürze eine deutsche Version des Video-Portals anbieten RENE OBERMANN Der Telekom-Chef will sich von seiner Telefonauskunft trennen 12 ERWIN HUBER Bayerns Wirtschaftsminister präsentiert den Gegenentwurf zum Deutschlandfonds der SPD DIETER ZETSCHE Der Daimler-Chef greift BMW und Audi in der Kompaktklasse an und opfert die A-Klasse 14 MATTHIAS KURTH Der Präsident der Bundesnetzagentur verliert den Rückhalt seiner Partei PEER STEINBRÜCK Mit der Abgeltungsteuer hat der Bundesfinanzminister zu viel versprochen DAVID MATLIN Der Chef des Finanzinvestors MatlinPatterson startet beim Modehaus Cerruti eine Offensive 16 HARTMUT JEDICKE Der deutsche Harry-Potter-Verleger über den neuen Band und Folgen für den Buchhandel BERND NEUMANN Nach Verfehlungen der Bonner Kunst- und Ausstellungshalle wächst die Kritik am Kulturstaatsminister 18 BERLINER TAGEBUCH Wie aus notwendiger Industriepolitik schnell der Boomerang Protektionismus wird 20 ALEXANDER OTTO Im Büro mit dem Geschäftsführer des Einkaufscenterbetreibers ECE 22 SERIE DEMOGRAFIE (III) Wie es die Franzosen zur Nation mit der höchsten Geburtenrate Europas geschafft haben STEUERPOLITIK Frankreich begünstigt kinderreiche Familien und berufstätige Eltern 26 HAUSHALT Bund und Länder haben nach 40 Jahren die Chance, ohne neue Schulden auszukommen. Das weckt Begehrlichkeiten 28 BILDUNG Wie müssen die deutschen Schulen reformiert werden? Ein Streitgespräch zwischen dem Berliner Schulsenator Jürgen Zöllner und dem Ökonomen Detlef Müller-Böling 32 CHINA Die massiv steigenden Devisenreserven schüren Ängste im Westen. Was steht auf Pekings Einkaufsliste? 36 USA Der Milliardär, New Yorker Bürgermeister und mögliche Präsidentschaftskandidat Michael Bloomberg wirbelt die US-Politszene durcheinander. Das Porträt eines ungewöhnlichen Machers 42 KONJUNKTUR Warum Reformwiderstände in Boomphasen zunehmen  |  Lage am Arbeitsmarkt weiter verbessert  |  Verbraucherpreise steigen nur moderat  |  Yen im Tiefflug 48 HAMBURG/SCHLESWIG-HOLSTEIN Mit dem Bau der Hafencity will Hamburg Investoren und Unternehmen anlocken  |  Der Flugzeugbau in der Hansestadt hat eine große Zukunft  |  In Kiel erforschen Wissenschaftler in einem weltweit einzigartigen Projekt die Zukunft der Ozeane 60 PRIVATE EQUITY Wie die verschwiegene Branche denkt, lebt, arbeitet. Ein Blick hinter die Kulissen, in die Organisationen und Prozesse. Wer sind die umstrittenen Firmenjäger? PORTRÄTS Von Stephan Krümmer bis Matthias Calice – die Deutschland-Chefs der großen Fonds USA Die Gründerväter der Branche gehören zu den reichsten Männern der Welt 78 INTERVIEW: JOHANNES HUTH Der Europachef des Finanzinvestors KKR über Werte, Transparenz und die richtige Balance zwischen Arbeit und Freizeit 82 BANKEN Frankreichs Großbanken drängen nach Deutschland. Sie picken hier still und leise die Rosinen heraus 84 DEUTSCHE BAHN Für einen Teil der neuen europäischen Hochgeschwindigkeitsstrecken gibt es noch keine Züge 86 IHP Das Unternehmen aus dem Emsland beschäftigt Langzeitarbeitslose, die Eigentümer begrenzen ihre Gewinne, und die Gewerkschaft sitzt mit im Boot 90 BEST INNOVATOR Osram, Infoman und Continental sind die Sieger des WirtschaftsWoche-Wettbewerbs Best Innovator 94 SCHAUFENSTER Mineralwasser 96 AUGENOPTIK Neue revolutionäre Techniken korrigieren selbst extreme Fehlsichtigkeit DER TEST Eine Speziallinse behebt Kurzsichtigkeit im Schlaf INTERVIEW: JOCHEN BEHLE Der Skilanglauf-Bundes-trainer über die Vorteile des Laserns für Spitzensportler 104 VALLEY TALK Der Rummel um Apples iPhone 105 INNOVATIONEN Die schlimmsten Stickoxid-Sünder  |  DVD zum Biegen  |  Schmerztherapie  |  Notrufsystem für Autos 106 STUDIENFINANZIERUNG Mit Darlehen schließen angehende Akademiker ihre finanzielle Lücke. Auf welche Details sie achten sollten DARLEHEN Bundesweite Angebote im Vergleich NEUHEIT Wie ein Mittelständler Ingenieurstudenten finanziert 110 LESENSWERT Jurij Ryschka: „Ein Arbeitsbuch zum Selbstcoaching“  |  Annette Eicker: „Jobguide Germany“  |  www: Was Mitarbeiter motiviert 112 WELCHS WELT Die optimale Anzahl von Hierarchie-Ebenen 114 INVESTMENTFONDS Mit welchen Fonds Anleger schon heute ihre Steuerlast senken können und sicher sind vor der anstehenden Abgeltungsteuer MAßARBEIT So funktionieren individuell gestrickte Steuersparfonds aus Luxemburg 117 KONSUMAKTIEN So profitieren Sie vom deutschen Aufschwung 122 WALL STREET Blackstones Börsengang könnte den Höhepunkt des Private-Equity-Booms markieren 124 STEUERN UND RECHT Widerruf von Kaufverträgen  |  Dienstwagen  |  Anwaltshaftung  |  Haushaltshilfe 126 ZINSEN Die besten Konditionen für Tagesgeld, Festgeld und Hypotheken  |  Anleihen: MAN, Autoroute 128 BÖRSENWOCHE Aktien: Intel, Lagardère, Ciba, Galahad Gold  |  Interview mit Krones-Chef Volker Kronseder  |  Zertifikate: Nikkei, SAP  |  Investmentfonds 142 PEKING In der chinesischen Hauptstadt baut ein Deutscher den außergewöhnlichsten Wolkenkratzer des Riesenreichs 146 SCHON BESUCHT? Das Künstlerpaar Gilbert & George über das einzige Kunstwerk, das sie interessiert: sie selbst NEUE AUSSTELLUNGEN 148 KOST-BAR Klassikfestival in Luzern  |  Oldtimertreffen in Pebble Beach  |  Möbel von Hedi Slimane 3 EINBLICK 150 FRAGE DER WOCHE, LESERFORUM 151 IMPRESSUM 152 UNTERNEHMENSREGISTER 153 PERSPEKTIVEN 154 AUSBLICK Friedrich Merz zur besorgniserregenden Politik der Vereinigten Staaten eMagazin - das Heft im Originallayout und als PDF»jetzt abonnieren

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%