Yamana Gold: Zurück auf Los

Yamana Gold: Zurück auf Los

Bild vergrößern

Kursverlauf der Yamana Gold zwischen 2004 und 2008 (Klicken Sie auf die Grafik für eine erweiterte Ansicht)

Das kanadische Unternehmen arbeitete sich seit seiner Gründung 2003 Schritt für Schritt bis in die erste Reihe der internationalen Goldproduzenten hoch.

Die WirtschaftsWoche hatte frühzeitig auf das Potenzial von Yamana aufmerksam gemacht. Seit Erstempfehlung (Heft 48/2004) verteuerte sich die Goldaktie in der Spitze um 550 Prozent. Dafür gesorgt hat eine perfekte Mischung aus Projekten in unterschiedlichen Entwicklungsstadien und eine kluge Übernahmestrategie. Yamana schnappte sich mit Desert Sun, Northern Orion und Meridian gleich drei ebenfalls von der WirtschaftsWoche empfohlene Goldaktien. Inzwischen fördert Yamana in sieben Minen in Brasilien, Chile und Honduras, fünf weitere Projekte befinden sich im Entwicklungsstadium.

Die wirtschaftlich abbaubaren Reserven der Kanadier umfassen 18 Millionen Unzen Gold. Hinzu kommen 180 Millionen Unzen Silber, 11,5 Milliarden Pound Kupfer, 100 Millionen Pound Zink und 612 Millionen Pound Molybdän. Ausgedrückt in Goldäquivalent verdoppelte Yamana nach neun Monaten 2008 die Fördermenge auf 730 000 Unzen und verdiente 255 Millionen Dollar. Trotzdem löschte der Finanzmarktcrash alle vergangenen Kursgewinne aus. Nach dem jüngsten Rückgang der US-Renditen drohen weitere panikartige Aktienverkäufe. Mutige halten dann bei Yamana unter drei Dollar die Hand auf.

Anzeige
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%