Bank Bär : Schnelleres Wachstum im ersten Halbjahr

Bank Bär : Schnelleres Wachstum im ersten Halbjahr

, aktualisiert 24. Juli 2017, 08:32 Uhr
Bild vergrößern

Die drittgrößte Schweizer Bank konnte das gesamte verwaltete Vermögen auf 355 Milliarden Franken steigern.

Quelle:Handelsblatt Online

Vermögensverwalter Julius Bär hat im ersten Halbjahr das eigene Wachstumsziel überschritten. Viele neue Kundenberater trugen maßgeblich dazu bei. Zu Mittelfristzielen äußerte sich die Schweizer Bank jedoch bescheiden.

ZürichDer Schweizer Vermögensverwalter Julius Bär ist im ersten Halbjahr dank der Einstellung zahlreicher neuer Kundenberater schneller gewachsen. Bei der reichen Kundschaft sammelte die drittgrößte Schweizer Bank im ersten Halbjahr 10,2 Milliarden Franken ein, wie Bär am Montag mitteilte. Das entspricht etwa 6,1 Prozent des Bestandes und liegt somit über dem selbst gesteckten Wachstumsziel von vier bis sechs Prozent. Im Vorjahreszeitraum lag das Plus bei 3,7 Prozent. Die gesamten verwalteten Vermögen stiegen auf 355 Milliarden Franken. Der adjustierte Konzerngewinn stagnierte weitgehend bei 404 Millionen Franken. Die Mittelfristziele bestätigte Bär weitgehend - allerdings mit einer Einschränkung: Es sei unwahrscheinlich, dass die Bank ihr Ziel einer Vorsteuergewinn-Marge von über 30 Basispunkten 2018 erreiche.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%