Börse Frankfurt: Dax startet über 10.100 Punkten

Börse Frankfurt: Dax startet über 10.100 Punkten

, aktualisiert 03. Mai 2016, 07:25 Uhr
Bild vergrößern

Trotz leichter Erholung an den Märkten bleibt der Ausgang des Referendums weiterhin unklar.

Quelle:Handelsblatt Online

Der Deutsche Aktienindex Dax hält sich vor Beginn der Präsenzbörse auf hohem Niveau. Der Gewinneinbruch bei der Commerzbank irritiert die Akteure zunächst nur wenig. Das war erwartet worden.

FrankfurtIn Frankfurt ging der Dax am Montag 0,8 Prozent höher auf 10.123,27 Punkten aus dem Handel. Vorbörslich pendelt das Marktbarometer weiter um dieses Niveau. Die Akteure achten heute vor allem auf eine Reihe von Unternehmensberichten.

Die Wall Street hatte die Woche zuvor mit einem leichten Plus begonnen. Unterstützung erhielten die New Yorker Börsen von einem Anstieg bei den Finanzwerten. Der entsprechende Index erhöhte sich um 1,1 Prozent. Der Dow-Jones-Index schloss 0,7 Prozent höher auf 17.891 Punkten. Der breiter gefasste S&P legte um 0,8 Prozent auf 2081 Stellen zu. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,9 Prozent auf 4818 Zähler.

Anzeige

Unternehmen im Blickpunkt

Mit rund 15 000 Golf-Modellen will VW von Dienstag an den zögerlichen Diesel-Rückruf wieder ankurbeln. Damit reagiert Volkswagen auf die wochenlangen Verzögerungen beim Modell Passat. Der eigentlich für Ende Februar geplante Rückruf-Start für zunächst rund 160 000 Passat hat bislang wegen technischer Probleme keine Freigabe vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) erhalten.

Schwache Quartalszahlen lassen den Amtsantritt des neuen Commerzbank-Chefs Martin Zielke zum Holperstart werden. Der Gewinn der Commerzbank ist im ersten Quartal um mehr als die Hälfte eingebrochen. Unter dem Strich lag das Konzernergebnis nur noch bei 163 (Vorjahr: 338) Millionen Euro, wie die zweitgrößte deutsche Bank am Dienstag mitteilte. Der Rückgang lag aber im Rahmen der Erwartungen der Analysten.

Das operative Ergebnis sank sogar um 59 Prozent auf 273 Millionen Euro. Finanzvorstand Stephan Engels sprach trotzdem von einem "ordentlichen Ergebnis". Nach diesem ersten Quartal sei es aber "deutlich ambitionierter, das Konzernergebnis des Jahres 2015 zu erreichen", teilte die Bank mit. Im vergangenen Jahr hatte der Nettogewinn bei 1,06 Milliarden Euro gelegen. Trotzdem plant die Commerzbank derzeit mit einer stabilen Dividende von 20 Cent.

Für die Lufthansa ging es in den ersten drei Monaten des Jahres nur darum, die Verluste zu minimieren. Ob dies gelungen ist, zeigt sich am Dienstag (07.30 Uhr), wenn Finanzchefin Simone Menne in Frankfurt die Zahlen präsentiert. Nach Erwartung der Analysten dürfte der Umsatz leicht um 1,6 Prozent auf 7,1 Milliarden Euro gestiegen sein. Die Experten sehen den Konzern damit auf einem guten Kurs, das Vorjahresergebnis zu übertreffen.

Bekommt der Modekonzern Hugo Boss die Probleme in China und den USA in den Griff? Die Quartalsbilanz des Unternehmens mit Sitz in Metzingen dürfte das am Dienstag (7.30 Uhr) zeigen. Nach Problemen in China hatte Boss die Schließung von rund 20 Shops in dem Land beschlossen. Analysten rechnen mit einem schwachen Quartal.


Was der Tag bringt

Die EU-Kommission stellt am Dienstag (11.00 Uhr) in Brüssel ihr aktuelles Konjunkturgutachten vor. Nachdem die Wirtschaft der Eurozone zum Jahresauftakt besser zulegte als erwartet, wird nun Währungskommissar Pierre Moscovici darüber Auskunft geben, ob der positive Trend anhalten wird. Bisher erwartet die Behörde für das Eurogebiet im laufenden Jahr ein Wirtschaftswachstum von 1,7 Prozent.

Die französische Nationalversammlung berät von Dienstag (16.15 Uhr) an über die heftig umstrittene Arbeitsmarktreform der Regierung. Für die Sozialistische Partei von Präsident François Hollande könnte das Vorhaben zur Zerreißprobe werden. Seit Wochen gehen Gewerkschaften und Jugendorganisationen dagegen auf die Straße.

Eine umfassende Studie über die Lebenssituation von Migranten in Deutschland wird am Dienstag (10.00 Uhr) in Berlin vorgestellt. Der „Datenreport 2016“ untersucht unter anderem, wie gut Zuwanderer in Ausbildung und Beruf integriert sind. Er fragt auch danach, wie zufrieden Migranten mit ihrem Leben in Deutschland sind.

Der kuriose Streit um den Verkauf von Bratwürsten an einer Autobahnraststätte ohne Konzession an der A9 (Berlin-München) kommt am Dienstag (9.30 Uhr) vor Gericht. Dazu wollen sich die Geraer Verwaltungsrichter bei einer mündlichen Verhandlung vor Ort ein Bild verschaffen - und werden voraussichtlich auch ein Urteil sprechen.

Der FC Bayern München will am Dienstag (20.45 Uhr) zum sechsten Mal ins Endspiel der Fußball-Champions-League einziehen. Der deutsche Rekordmeister muss im entscheidenden Halbfinal-Rückspiel gegen Atlético Madrid ein 0:1 aufholen. Die Bayern benötigen zum Weiterkommen einen Sieg mit zwei oder mehr Toren Unterschied.

Drei Monate vor Beginn der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro wird die Olympische Flamme am Dienstag (ca. 12.00 MESZ) in Brasilien erwartet. Sie war nach der Entzündung im antiken Olympia zunächst in Griechenland unterwegs und wird zum Start des Fackellaufs im Gastgeberland durch die Hauptstadt Brasília getragen.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%