Börse New York: Ausverkauf an US-Börsen ist vorerst gestoppt

Börse New York: Ausverkauf an US-Börsen ist vorerst gestoppt

, aktualisiert 02. Mai 2016, 16:07 Uhr
Bild vergrößern

Die US-Anleger greifen bei Aktien wieder zu.

Quelle:Handelsblatt Online

Anleger an den US-Börsen entschieden sich in den vergangenen Tagen größtenteils für Verkauf. Zum Beginn der ersten Maiwoche dreht sich die Stimmung. Die Wall Street eröffnet im Plus.

New York Die Wall Street hat die Woche mit einem leichten Plus begonnen. Experten zufolge liegt das Augenmerk der Anleger zunächst auf den Einkaufsmanagerindex der Industrie für April, der im Handelsverlauf veröffentlicht werden sollte. Der Index dürfte Hinweise auf den Zustand der US-Konjunktur liefern. „Nach dem Ausverkauf der vergangenen Tage gehe ich davon aus, dass am Markt eine gewisse Stabilität Einzug hält”, sagte Andre Bakhos von Janlyn Capital.

Der Dow-Jones-Index stieg um 0,2 Prozent auf 17.804 Punkte. Der breiter gefasste S&P legte um 0,2 Prozent auf 2069 Stellen zu. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,1 Prozent auf 4779 Zähler.

Anzeige

Bei den Einzelwerten lagen die Titel von Halliburton und Baker Hughes im Fokus, nachdem die beiden Öl-Dienstleister das Platzen ihrer geplanten 28-Milliarden-Dollar-Fusion bekanntgaben. Halliburton-Aktien lagen im Verlauf 0,8 Prozent im Plus, Baker-Hughes-Titel 2,1 Prozent.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%