Börsen Asien: China wertet Yuan nicht ab - Börse in Tokio steigt

Börsen Asien: China wertet Yuan nicht ab - Börse in Tokio steigt

, aktualisiert 08. Januar 2016, 03:23 Uhr
Bild vergrößern

Vor einer elektronischen Anzeigetafel in Tokio.

Quelle:Handelsblatt Online

Es geht aufwärts. Seit mehreren Tagen wertet die Volksrepublik China ihre Währung nicht weiter ab. Das sorgt an den asiatischen Börsen umgehend für steigende Kurse. Der Nikkei macht sogar eine echte Kehrtwende.

TokioChina hat seine Währung Yuan am Freitag erstmals seit Tagen nicht weiter abgewertet und damit an den asiatischen Börsen für deutlich steigende Kurse gesorgt. Die Notenbank (PBOC) legte den Mittelwert des Yuan zum Dollar auf 6,5636 Yuan fest.

Im Vergleich zu den 6,5646 vom Vortag bedeutete dies sogar eine minimale Aufwertung. Zuvor hatte die Notenbank die Währung acht Handelstage in Folge abgewertet, was die Sorge vor einem Handelskrieg ausgelöst und drastisch fallende Kurse an den chinesischen Börsen und in der Folge auch an den anderen Handelsplätzen weltweit nach sich gezogen hatte.

Anzeige

An der Börse in Tokio machten die Kurse am Freitag nach der Notenbank-Entscheidung kräftig Boden gut. Hatte der Nikkei-Index vor der Miteilung noch mit 17.509 Punkten fast 1,5 Prozent im Minus gelegen, drehte er binnen Minuten ins Plus und legte mehr als 450 Punkte zu.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%