Börsen Asien: Kurse fallen nach dem Erdbeben

Börsen Asien: Kurse fallen nach dem Erdbeben

, aktualisiert 15. April 2016, 04:53 Uhr
Bild vergrößern

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio.

Quelle:Handelsblatt Online

Am Freitag startet der Aktienhandel in Tokio mit Verlusten. Nach einem Erdbeben in Japan wägen die Anleger mögliche wirtschaftliche Folgen ab. Auch Konjunkturdaten aus China sorgten für Gesprächsstoff.

Am Freitag dominiert ein Erdbeben die Nachrichten in Japan und beeinflusst auch die Kursentwicklung in Tokio. Börsianern zufolge gibt es im Erdbebengebiet viele Fabriken.

Der 225 Werte umfassende Nikkei sackte im Vormittagshandel um 0,2 Prozent auf 16.879 Punkte ab. Der breiter angelegte Topix fiel um 0,5 Prozent auf 1364 Punkte.

Anzeige

"Wir hatten in den letzten drei Tagen viele Gewinne, deshalb sieht man jetzt leicht Gewinnmitnahmen", sagte Juichi Wako von Nomura Holdings der Nachrichtenagentur Bloomberg in Tokio.

Auch Nachrichten aus China beschäftigten die Anleger in Asien. Die chinesische Wirtschaft ist in den ersten drei Monaten des Jahres so langsam gewachsen wie seit der globalen Finanzkrise nicht mehr. Das Bruttoinlandsprodukt legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wie von Analysten erwartet um 6,7 Prozent zu, wie das Statistikbüro am Donnerstag mitteilte. Im Schlussquartal 2015 wuchs die Wirtschaft noch um 6,8 Prozent, im Gesamtjahr waren es 6,9 Prozent.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%