Börsen Asien : Starker Yen drückt Nikkei nach unten

Börsen Asien : Starker Yen drückt Nikkei nach unten

, aktualisiert 18. März 2016, 04:45 Uhr
Bild vergrößern

Vor einer elektronischen Börsenanzeigentafel in Tokio.

Quelle:Handelsblatt Online

Der Yen steigt - und der Nikkei fällt. Zu den Verlierern im Mittagshandel auf dem Parkett in Tokio zählen Exportwerte wie die Autobauer Toyota und Nissan. An anderen asiatischen Börsen herrscht dagegen Auftrieb.

TokioDie Börse in Tokio hat am Freitag gegen den freundlichen Markttrend in Asien schwächer tendiert. Auf die Kurse drückte der Anstieg des Yen, nachdem sich die US-Notenbank (Fed) eine behutsameres Vorgehen bei künftigen Zinserhöhungen signalisiert hatte.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag 1,3 Prozent im Minus auf 16.719 Punkten. Zu den Verlierern zählten insbesondere Exportwerte wie die Autobauer Toyota und Nissan, die jeweils mehr als zwei Prozent einbüßten.

Anzeige

An den anderen asiatischen Börsen sorgte die Fed dagegen für Auftrieb. Der MSCI-Index für die Region Asien/Pazifik unter Ausschluss Japans legte 0,7 Prozent zu.

An den fernöstlichen Devisenmärkten notierte der Euro unverändert mit 1,1318 Dollar. Zum Yen verlor die US-Währung auf 111,25 Yen. Der Schweizer Franken wurde mit 0,9665 Franken je Dollar und 1,0940 Franken je Euro gehandelt.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%