Börsen Asien: Tankan-Bericht verunsichert Japans Anleger

Börsen Asien: Tankan-Bericht verunsichert Japans Anleger

, aktualisiert 01. April 2016, 03:56 Uhr
Bild vergrößern

Vor einem Börsenvideofenster in Tokio.

Quelle:Handelsblatt Online

Zum Start in den April geht es an Japans Börsen bergab. Auslöser für Verkäufe war der Tankan-Bericht, der Japans Industrie auf dem schlechtesten Stand seit Jahren sieht. Auch die Drohung der Ratingagentur S&P sorgte für Unmut.

TokioDie Börsen in Japan sind am Freitag mit Verlusten in den Handel gegangen. Der Tankan-Bericht, wonach die Stimmung in Japans Industrie auf den schlechtesten Stand seit fast drei Jahren gefallen ist, führte zu Verkäufen. Zudem wollten viele Anleger den US-Arbeitsmarktbericht für März abwarten, der im Tagesverlauf veröffentlicht werden sollte. Ebenfalls im Blick hatten Investoren die Drohung der Ratingagentur S&P, die Bonitätsnote von China und Hongkong herunterzustufen.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 2,3 Prozent niedriger bei 16.364 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 2,5 Prozent auf 1313 Punkte. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans fiel um 0,5 Prozent.

Anzeige

Bei den Einzelwerten stand Panasonic im Mittelpunkt. Der Elektronikkonzern hat seine mittelfristige Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2018/19 gesenkt. Die Aktie fiel mehr als zehn Prozent.

Der Euro wurde mit 1,1376 Dollar bewertet und damit schwächer. Am Vortag war die europäische Einheitswährung erstmals seit mehr als fünf Monaten über die Marke von 1,1400 Dollar geklettert. Der Dollar wurde mit 112,33 Yen gehandelt nach 112,56 Yen in den USA. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,0932 und zum Dollar mit 0,9606.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%