Börsen in Asien: Der Nikkei erholt sich

Börsen in Asien: Der Nikkei erholt sich

, aktualisiert 25. Februar 2016, 04:44 Uhr
Bild vergrößern

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio.

Quelle:Handelsblatt Online

Die Händler an der Börse in Tokio atmen am Donnerstag auf: Der Ölpreis ist gestiegen – und damit auch die Stimmung an den Finanzmärkten. Eine noch unbestätigte Übernahme-Meldung gibt den Kursen zusätzlich Schwung.

TokioDie Tokioter Börse hat sich am Donnerstag erholt. Händler verwiesen auf die guten Vorgaben aus New York, eine bessere Marktstimmung und den Anstieg bei den Ölpreisen.

Der Nikkei der 225 führenden Werte erhöhte sich bis zum späten Vormittag um 0,7 Prozent auf 16.027 Punkte. Der breiter gefasste Topix gewann 1,1 Prozent auf 1298 Zähler.

Anzeige

Bei den Einzelwerten zählten Sharp -Aktien zu den Gewinnern mit einem Plus von vier Prozent. Zuvor hatte die Zeitung "Nikkei" berichtet, dass der Elektronik-Konzern die milliardenschwere Rettungsofferte des Apple-Zulieferers Foxconn angenommen habe.

Der Euro legte im fernöstlichen Handel zum Dollar leicht zu. Die europäische Einheitswährung kostete zuletzt 1,1020 Dollar. Zum Yen gab die US-Währung auf 111,04 Yen nach. Der Schweizer Franken notierte bei rund 0,9895 Franken je Dollar und bei etwa 1,0902 Franken je Euro.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%