British Airways: Flugzeuge aus Katar als Streikbrecher

British Airways: Flugzeuge aus Katar als Streikbrecher

, aktualisiert 03. Juli 2017, 15:50 Uhr
Bild vergrößern

Ein Kurzstreckenflieger vom Typ Airbus A320 in Doha – solche Maschinen halfen bei British Airways als Streikbrecher aus.

Quelle:Handelsblatt Online

Trotz eines tagelangen Streiks gibt es bei British Airways kaum Ausfälle. Das Unternehmen nutzt einfach Jets von Qatar Airways. Denn die Airline musste diese Maschinen bisher aufgrund der Krise am Golf am Boden lassen.

DüsseldorfBritish Airways (BA) hat mit Maschinen aus Katar streikbedingte Flugausfälle verhindert. Am Montag seien trotz eines seit Samstag andauernden Ausstands bei der britischen Fluglinie nahezu alle Verbindungen nach Plan durchgeführt worden, teilte das Unternehmen laut Nachrichtenagentur Bloomberg mit. Demnach schickte Qatar Airways Flieger nach Großbritannien, die seit Beginn der Blockade Katars vor einem Monat am Boden bleiben mussten. Die Maschinen kamen vor allem auf Kurzstreckenverbindungen von BA zum Einsatz. Qatar Airways hält 20 Prozent am BA-Mutterkonzern IAG.

Die Kataris hatten bereits im vergangenen Monat angekündigt, jene Flieger zu verlegen, die auf weggefallenen Verbindungen im Nahen Osten zum Einsatz kamen. So sei es möglich die Auswirkungen des Flugverbotes abzumildern und den Verlust des Zugangs zu 18 Zielen im Nahen Osten zu kompensieren.

Anzeige

Saudi-Arabien, Bahrain, die Vereinigten Arabischen Staaten und Ägypten hatten vor einem Monat eine Blockade über Katar verhängt. Die Staaten verlangen von dem Emirat unter anderem, dass es den Nachrichtenkanal Al-Dschasira schließt und seine Beziehungen zum schiitischen Iran zurückfährt. Auch die türkischen Truppen sollen Katar verlassen. Ein Ultimatum an Katar verlängerten sie um 48 Stunden bis auf Mittwoch.

In der Krise am Golf hat Katar nun seine Antwort auf einen Forderungskatalog der vier arabischen Staaten abgegeben. Der katarische Außenminister Mohammed bin Abdulrahman Al Thani händigte das Schreiben am Montag bei einem Besuch in Kuwait an den dortigen Emir Scheich Sabah aus, wie die kuwaitische Nachrichtenagentur Kuna meldete. Details zum Inhalt des Schreiben nannte sie nicht. Kuwait vermittelt im Konflikt zwischen Katar und seinen Kontrahenten.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%