Bruttoinlandsprodukt: Wirtschaft in Euro-Zone wächst um 0,6 Prozent

Bruttoinlandsprodukt: Wirtschaft in Euro-Zone wächst um 0,6 Prozent

, aktualisiert 01. August 2017, 11:07 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

BrüsselDie Euro-Zone hat im Frühjahr beim Wirtschaftswachstum einen Zahn zugelegt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg im zweiten Quartal um 0,6 Prozent, wie die Statistikbehörde Eurostat am Dienstag mitteilte. Experten hatten damit gerechnet.

Im ersten Quartal war das Plus in den 19 Staaten der Währungsunion mit 0,5 Prozent noch ein Tick geringer ausgefallen. Die Zahlen belegen, dass der Konjunkturmotor in dem lange Zeit wirtschaftlich angeschlagenen Euro-Raum nun angesprungen ist.

Anzeige

EZB-Chef Mario Draghi hat jüngst von einer „kräftigen Erholung“ gesprochen und für den Herbst eine Diskussion in Aussicht gestellt, um über die Zukunft der von der Zentralbank betriebenen Geldschwemme zu beraten. Sie hat bereits Wertpapiere im Volumen von mehr als zwei Billionen Euro in ihre Bücher genommen, um die Konjunktur anzuschieben und die aus ihrer Sicht unerwünscht niedrige Inflation anzuheizen.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%