Davos 2016: Welt-Arbeitslosigkeit steigt um 2,3 Millionen Menschen

Davos 2016: Welt-Arbeitslosigkeit steigt um 2,3 Millionen Menschen

, aktualisiert 21. Januar 2016, 09:24 Uhr
Bild vergrößern

Der UN-Generalsekretär spricht in Davos mit Wirtschaftsbossen über die hohe Arbeitslosigkeit in der Welt. (Archivbild)

Quelle:Handelsblatt Online

Schon gestern trübten die Konjunktursorgen an den Märkten die Stimmung in Davos. Ein Nachricht aus der deutschen Bankenwelt dürfte heute ebenfalls heiß diskutiert werden. Ein Überblick über Tag 2 in Davos im Newsblock.

Die ersten Reden sind gehalten, die ersten Partys gefeiert und die ersten Deals eingefädelt. Doch vorbei ist der Networking-Marathon von Davos noch lange nicht. Heute spricht IWF-Chefin Christine Lagarde über China, und UN-Generalsekretär Ban Ki-moon über das Weltklima. Am Nachmittag steht Science-Fiction auf dem Programm: „Was wäre, wenn Roboter Krieg führen?“ Und wie reagiert die die Finanz-Elite in Davos zu dem auf den Milliarden-Verlust der Deutschen Bank? Die Ereignisse des zweiten Tages im Newsblog.

+++ UN-Generalsekretär schockiert über Welt-Arbeitslosigkeit +++

Anzeige

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zeigt sich besorgt über Prognosen zur weltweiten Arbeitslosigkeit. Vorausberechnungen für die nächsten beiden Jahre seien alarmierend, sagte Ban Sprecher Farhan Haq am Mittwoch. Der Chef der Vereinten Nationen werde weiter auf Jobmöglichkeiten drängen, vor allem für junge Menschen. Haq sagte weiter, Ban habe das Problem, dass neue Jobs geschaffen werden müssten, mit Wirtschaftsvertretern und anderen Teilnehmern des Weltwirtschaftsforums in Davos erörtert.

Zuvor hatte die UN-Arbeitsbehörde am Mittwoch einen neuen Bericht veröffentlicht, wonach die Zahl der arbeitslosen Menschen rund um die Erde im Zuge der globalen Verlangsamung der Wirtschaft 2016 um fast 2,3 Millionen steigen werde. Im Jahr 2017 kommen demnach weitere 1,1 Millionen Menschen hinzu.

Quellle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%