Deutsche Bank: Manager verzichten auf 40 Millionen Euro Boni

Deutsche Bank: Manager verzichten auf 40 Millionen Euro Boni

, aktualisiert 27. Juli 2017, 10:42 Uhr
Bild vergrößern

Das Institut ächzt unter Tausenden Rechtsstreitigkeiten, für die es auch die alte Führungsriege verantwortlich macht.

Quelle:Handelsblatt Online

Im Bonusstreit verzichten mehrere ehemalige Vorstände der Deutsche Bank offenbar auf Bonuszahlungen von zusammen knapp unter 40 Millionen Euro. Hintergrund sind die vielen Rechtsstreitigkeiten des Instituts.

FrankfurtIm Bonusstreit mit ihrem früheren Arbeitgeber verzichten mehrere ehemalige Vorstände der Deutsche Bank Insidern zufolge auf Bonuszahlungen von zusammen knapp unter 40 Millionen Euro. Das erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag von zwei mit den Verhandlungen vertrauten Personen. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt. Die Bank lehnte eine Stellungnahme ab. Das Handelsblatt hatte als erstes über die mögliche Einigung im Bonusstreit berichtet.

Die Deutsche Bank will zehn frühere Top-Manager, darunter die ehemaligen Chefs Josef Ackermann und Anshu Jain, und ein aktuelles Vorstandsmitglied wegen milliardenschwerer Skandale zur Kasse bitten. Deutschlands größtes Geldhaus musste allein seit 2012 fast 15 Milliarden Euro für die Beilegung von Rechtsstreitigkeiten ausgeben.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%