Deutsche Börse und London Stock Exchange: Carsten Kengeter soll Börsenkonzern führen

Deutsche Börse und London Stock Exchange: Carsten Kengeter soll Börsenkonzern führen

, aktualisiert 25. Februar 2016, 10:30 Uhr
Bild vergrößern

Als Chef für die fusionierte Firma vorgesehen.

Quelle:Handelsblatt Online

Vor acht Monaten hat Carsten Kengeter das Ruder bei der Deutschen Börse übernommen. Jetzt soll er nach der geplanten Übernahme der London Stock Exchange auch den dann größten europäischen Börsenbetreiber führen.

FrankfurtBei der geplanten Fusion zwischen Deutscher Börse und London Stock Exchange (LSE) sind die wichtigen Posten schon vergeben. Deutsche-Börse-Chef Carsten Kengeter wird nach Handelsblatt-Informationen aller Voraussicht nach den zusammengeschlossenen Börsenbetreiber lenken. Ein Sprecher der Deutschen Börse sagte dazu am Donnerstag, sein Unternehmen kommentiere Spekulationen nicht.

Der Sitz der Dachgesellschaft für den größten europäischen Börsenbetreiber soll London werden. Dies sei „nicht verhandelbar“ für die Vertreter der London Stock Exchange, schrieb das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf eine eingeweihte Person. Die „Financial Times“ schränkte ein, der Ausgang der Abstimmung über einen Verbleib Großbritanniens in der EU könnte die Wahl des Konzernsitzes noch beeinflussen.

Anzeige

LSE-Verwaltungsratschef Donald Brydon soll seinen Posten nach Handelsblatt-Informationen auch im fusionierten Unternehmen übernehmen. Der seit sieben Jahren amtierende LSE-Chef Xavier Rolet würde ausscheiden. Kengeter führt den Dax-Konzern Deutsche Börse seit Juni 2015.

Die Deutsche Börse und die Londoner Börse hatten am Dienstag überraschend ihre Absicht verkündet, zusammenzugehen. Bis spätestens 22. März muss nun nach britischen Vorgaben entweder ein bindendes Angebot gemacht oder der Deal vorerst abgeblasen werden. Offiziell ist ein Zusammenschluss auf Augenhöhe angestrebt. Allerdings sollen die Aktionäre der Deutschen Börse am neuen Gemeinschaftsunternehmen eine knappe Mehrheit halten. Zusammen wären die beiden Unternehmen nach Marktkapitalisierung die zweitgrößte Börse der Welt.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%