Deutsche Pfandbriefbank: Immobilienfinanzierer baut US-Geschäft aus

Deutsche Pfandbriefbank: Immobilienfinanzierer baut US-Geschäft aus

, aktualisiert 14. August 2017, 10:58 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Die Deutsche Pfandbriefbank, hervorgegangen aus der notverstaatlichen Hypo Real Estate, verbucht im ersten Halbjahr mehr Gewinn als erwartet. Das liegt vor allem am Geschäft in den USA.

Bild vergrößern

Insgesamt hofft die Deutsche Pfandbriefbank in diesem Jahr nach wie vor auf Neugeschäft zwischen 10,5 und 12,5 Milliarden Euro.

UnterschleißheimDer Immobilienfinanzierer Deutsche Pfandbriefbank (pbb) macht trotz harter Konkurrenz mehr Gewinn als erwartet. Vorstandschef Andreas Arndt erhöhte am Montag bei der Vorstellung der Halbjahreszahlen leicht die Ergebnisprognose: Der Vorsteuergewinn werde in diesem Jahr am oberen Ende der bisher prognostizierten 150 bis 170 Millionen Euro liegen oder sogar etwas darüber. Im ersten Halbjahr blieb ein Nettogewinn von 85 Millionen Euro, 19 Millionen mehr als im Vorjahreszeitraum.

Die im MDax notierte Pfandbriefbank ist aus der 2009 notverstaatlichten Hypo Real Estate hervorgegangen. Hauptaktionär ist der Bund. Bankchef Arndt seufzte über die Vielzahl von Konkurrenten, die sich im Immobiliengeschäft drängelten: „Wir müssen häufiger raus und häufiger um das Dorf herumlaufen, bis wir das Geschäft abschließen.“ Sowohl in Großbritannien als auch in Frankreich gab es im ersten Halbjahr Rückgänge. In den USA dagegen konnte die Pfandbriefbank die Immobilienfinanzierung kräftig ausbauen.

Anzeige

Insgesamt hofft die pbb in diesem Jahr nach wie vor auf Neugeschäft zwischen 10,5 und 12,5 Milliarden Euro. Wegen des scharfen Wettbewerbs in der Branche äußerte sich Arndt trotz optimistischer Gewinnerwartung vorsichtig: Anstelle eines „deutlichen“ soll es nunmehr nur noch ein „moderates“ Wachstum des Finanzierungsvolumens geben.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%