Devisen: Der Euro klettert höher

Devisen: Der Euro klettert höher

, aktualisiert 22. April 2016, 08:30 Uhr
Bild vergrößern

Der Euro geht ruhig ins Wochenende, für Bewegung am Markt könnten allerdings noch die Einkaufsmanagerindizes aus der Eurozone sorgen.

Quelle:Handelsblatt Online

Während der EZB-Pressekonferenz am Donnerstag kam es zwar zu starken Kursausschlägen. Zum Wochenausklang hat sich der Euro aber wieder beruhigt. Die Gemeinschaftswährung steigt leicht.

FrankfurtDer Eurokurs ist am Freitag leicht gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,1304 US-Dollar gehandelt. In der Nacht hatte der Euro noch knapp unter der Marke von 1,13 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1355 (Mittwoch: 1,1379) Dollar festgesetzt.

Die Pressekonferenz von EZB-Präsident Mario Draghi am Vortag hat dem Devisenmarkt keine neue Richtung gegeben. Es kam am Donnerstagnachmittag während der Pressekonferenz zwar zu starken Kursausschlägen. Am Freitag notiert der Euro aber wieder dort, wo er bereits am Donnerstagmorgen gestanden hatte. Schließlich bestätigte Draghi die bisherige Geldpolitik.

Anzeige

Für Bewegung am Markt könnten noch die Einkaufsmanagerindizes aus der Eurozone sorgen. Diese Unternehmensumfragen gelten als wichtige Hinweisgeber für die wirtschaftliche Entwicklung. Zuletzt haben sich eine Reihe Stimmungsindikatoren aus der Eurozone verbessert.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%