Devisen: Der Euro tritt auf der Stelle

Devisen: Der Euro tritt auf der Stelle

, aktualisiert 26. April 2016, 09:59 Uhr
Bild vergrößern

Die Gemeinschaftswährung legte am Dienstag gegenüber dem US-Dollar zu. Einen Tag vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed wurden in den USA durchweg enttäuschende Konjunkturdaten veröffentlicht.

Quelle:Handelsblatt Online

Der Euro-Kurs hat sich am Dienstag kaum bewegt. Die Anleger am Devisenmarkt halten sich vor der Fed-Sitzung am Mittwoch und der Sitzung der japanischen Notenbank am Donnerstag zurück.

FrankfurtDer Kurs des Euro hat sich am Dienstag zunächst wenig bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1262 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagmittag auf 1,1264 (Freitag: 1,1263) Dollar festgesetzt.

Am Devisenmarkt halten sich die Anleger vor geldpolitischen Beschlüssen der US-Notenbank Fed am Mittwoch und der japanischen Notenbank am Donnerstag zurück. Während von der Fed keine Änderungen erwartet werden, rechnen Volkswirte in Japan mit einer erneuten Lockerung der Geldpolitik. Am Nachmittag könnten noch Daten zum Auftragseingang in den USA für neue Impulse am Devisenmarkt sorgen.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%