Devisen: Eurokurs legt Höhenflug hin

Devisen: Eurokurs legt Höhenflug hin

, aktualisiert 29. April 2016, 18:00 Uhr
Bild vergrößern

Die Wirtschaft in Europa präsentiert sich besser als die Konkurrenz in den USA.

Quelle:Handelsblatt Online

Die Eurozone überflügelt in Sachen Wachstum die USA und schiebt damit den Kurs des Euro kräftig an. Die Gemeinschaftswährung lag am späten Freitagnachmittag bei 1,1448 Dollar.

FrankfurtDer Eurokurs hat am Freitag einen Höhenflug hingelegt. Robuste Wirtschaftsdaten aus der Eurozone und eher schwache Daten aus den USA beflügelten. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am späten Nachmittag mit 1,1448 US-Dollar gehandelt. In der Nacht zuvor hatte der Euro noch rund einen Cent niedriger notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1403 (Donnerstag: 1,1358) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8770 (0,8804) Euro.

Gestützt wurde der Euro durch eine Reihe von überraschend guten Konjunkturdaten aus dem gemeinsamen Währungsraum. Im ersten Quartal hatte die Wirtschaftsleistung in der Eurozone um 0,6 Prozent zum Vorquartal zugelegt, während Volkswirte mit einem Anstieg um 0,4 Prozent gerechnet hatten. Auch das Wirtschaftswachstum in Frankreich und Spanien war stärker als erwartet ausgefallen. Keine Entwarnung gab es bei der Preisentwicklung. Im April war die Inflation wieder in den negativen Bereich gefallen. Die EZB strebt für den gesamten Währungsraum auf mittlere Sicht eine Inflationsrate von knapp zwei Prozent an.

Anzeige

Eine weitere Senkung der Leitzinsen hält EZB-Chefvolkswirt Peter Praet derzeit in der Eurozone aber nicht für nötig. „Die Negativzinsen können nicht unbegrenzt weiter gesenkt werden“, sagte Praet in einem Interview mit der spanischen Zeitung „Expansion“. Diese Aussagen stützten den Eurokurs laut Händlern. Am Nachmittag wurde zudem der Dollar durch überwiegend enttäuschend ausgefallene US-Konjunkturdaten belastet.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,78025 (0,77838) britische Pfund, 122,34 (122,84) japanische Yen und 1,0984 (1,0974) Schweizer Franken fest. Ein Kilogramm Gold kostete 35 390,00 (34 970,00) Euro. Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1285,65 (1256,00) Dollar gefixt.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%