Die Chef-Beraterin: Nur keine Hektik!

Die Chef-Beraterin: Nur keine Hektik!

, aktualisiert 22. Juni 2016, 11:23 Uhr
Bild vergrößern

Sabina Wachtel schreibt jeden Mittwoch ihre Berater-Kolumne auf Handelsblatt Online. Sie ist Inhaberin von ExpertExecutive.

Quelle:Handelsblatt Online

Früher haben alle geraucht. Bevor man in Hektik geriet: Zigarettenpause und gut war. Das war schön so, findet unsere Kolumnistin Sabina Wachtel. Nun gibt es kaum noch Raucher, dafür aber Apps zur Turbo-Entspannung.

Wir leben in einer hektischen Welt. Immer ist was zu tun, und eigentlich könnte man auch immer noch was anderes gleichzeitig machen, aber dann macht man doch nichts richtig. Also versuchen wir immer alles ganz flott hintereinander zu erledigen. Das wird hektisch. Es fängt schon auf dem Weg ins Büro an, schnell noch was erledigen, am Schreibtisch angekommen, geht es weiter. Ein Meeting wird in die Mittagspause geschoben und den Termin kann man sich auch noch auf den Abend legen. Wie schaffen wir das nur? Das geht gar nicht!

Ja, ja. Früher, ja früher war das leichter. Erstens: Wir hatten noch keine Smartphones. Wir waren nicht immer erreichbar, manchmal ist was Hektisches passiert und wir haben es gar nicht mitbekommen, sondern uns ausgeruht. Zweitens: Alle haben geraucht. Bevor man in Hektik gekommen ist, hat man eine Zigarettenpause gemacht. Über den gesundheitlichen Aspekt will ich hier gar nicht diskutieren. Man hat jedenfalls ab und an mal eine Pause gemacht und gut war. Das war schön. So. Nun gibt es Smartphones und dafür kaum noch Raucher.

Anzeige

Warum ich da einen Zusammenhang sehe? Nun. Weil ich herausgefunden habe, dass es jetzt die Smartphones sind, die für die Pausen der Kollegen und Kolleginnen sorgen. Und zwar treffe ich in Büros zunehmend auf Menschen, die sich merkwürdig verhalten. Frau K., Senior Assistant to Herrn von Sch., saß kürzlich, als ich mit einer (wie ich fand) eiligen Frage aufschlug, völlig entrückt und kerzengerade auf ihrem Stuhl; ihre Augen waren geschlossen, aus ihr kam ein Geräusch, das zwischen Summen und Pfeifen rangierte. Ich traute mich nicht sie anzusprechen und schickte ihr später eine Mail.


Wenn Yoga aggressiv macht

Herr B., ein Personalleiter… ich weiß nicht, was genau er macht. Als ich kürzlich an seine Tür klopfte, kam ein Laut, den ich nicht zu deuten wusste aus dem Raum; ich öffnete die Tür vorsichtig einen Spalt weit, mehr ging nicht, irgendwas war im Weg. Von Herrn K. sah ich ein Bein und ein weiteres Körperteil, das ich nicht zuordnen konnte. Beides schien sich an der Wand entlang Richtung Decke zu strecken, der Verbleib des restlichen Herrn K. war ungewiss.

Ich war nur kurz irritiert; dann sah ich die Yogamatte von Frau R. aus dem Sekretariat zwischen Schreibtisch und Rollcontainer und mir war alles klar. Nichts anderes nämlich ist es. Wer eine Pause macht, macht derzeit schnell eine Yogaübung. Das ist höchst effizient. Hat mir Frau R. erklärt. Statt eine lange Pause zu machen, in der man sich nur unsinnig den Bauch vollschlägt oder drei Kaffee kippt, macht man mehrere kurze Pausen über den Tag verteilt, in denen man eben Yoga macht – Turbo-Entspannung. Sagt Frau R..

Ob das ganz im Sinne der Erfinder ist, das wage ich zu bezweifeln. Frau R., jedenfalls (und ich glaube, die anderen auch) hat eine App auf dem Smartphone, die erinnert sie im Tagesverlauf an die notwendigen Yoga-Pausen. Mit einem ganz entspannten Alarm. Ich tippe auf Klangschalen. Jedenfalls schlägt diese App die jeweils zur Tageszeit passende Übung vor (wie ich finde, nicht immer bürotauglich. Aber mich fragt ja keiner) Eine Guru-App sozusagen, ha,ha.
Früher war ja der, der immer mal was vorgeschlagen hat, der Chef - jetzt ist es halt diese Yoga-App. Ich gucke mir die mal genauer an – vielleicht kann man sich da was abgucken. Also was für den Arbeitsalltag. Mich macht Yoga auf jeden Fall alles andere als ruhig und gelassen. Mich macht es aggressiv.

Sabina Wachtel berät Manager. Sie ist Inhaberin von ExpertExecutive mit den Labels ManagerOutfit.de und 55dresscodeberater.de. Außerdem ist sie Autorin.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%