Die Chef-Beraterin: Weihnachten im Excel-Format

Die Chef-Beraterin: Weihnachten im Excel-Format

, aktualisiert 26. Oktober 2016, 12:15 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

In 58 Tagen ist Weihnachten. Keine Panik: Zeitmanagement ist hier der Schlüssel zum Glück, wenn endlich einmal alles rund laufen soll. Für stressfreie Feiertage sollten Sie allerdings bereist jetzt vorplanen.

Bild vergrößern

Sabina Wachtel schreibt jeden Mittwoch ihre Berater-Kolumne auf Handelsblatt Online. Sie ist Inhaberin von ExpertExecutive.

Es ist ja nicht so, dass ich meine Kolumne aus reinem Vergnügen schreibe. Ganz und gar nicht. Sie denken, was ich schreibe, nützt Ihnen im Alltag nicht? Weit gefehlt. Heute habe ich meine Sternstunde. Heute kann ich punkten. Auch bei Ihnen, die Sie immer sagen, dass Sie sie nicht lesen. Heute liefere ich. Und zwar richtig.

Fakt: In 58 Tagen ist Weihnachten. Fangen Sie jetzt an. Erledigen Sie alles! Kriegen Sie alles in den Griff. Also erst einmal: Ihr Privatleben. Einmal im Leben soll alles rund laufen!

Anzeige

Erstellen Sie als erstes eine Excel-Tabelle. Natürlich erledigen Sie das am besten im Büro. Kostet ja kaum Zeit. Immerhin geht es um ihr Wohl, sie wollen ja endlich mal Weihnachten genießen. Zeitmanagement ist hier der Schlüssel zum Glück. Starten Sie mit Ihrer privaten To-Do-Liste. Und ja: Ich bin Ihnen gerne behilflich.

Los geht es in der Kalenderwoche 47. Ja. Nicht die Augen rollen. Der frühe Vogel und so. Jetzt heißt es Adventskranz und, wenn nötig, auch Adventskalender zu besorgen, eventuell jeweils in mehrfacher Ausführung. Am besten auf dem Weg die Weihnachtsklamotten zur Reinigung bringen. Vorsichtige Umfrage starten: Wer will was geschenkt bekommen? Will überhaupt jemand was?

Oder ist es wie jedes Jahr: Wir schenken uns nichts, aber ziehen es nicht durch? Im Ergebnis macht das natürlich keinen Unterschied. Fast vergessen: Die Weihnachtsplätzchen. Stress. Die sollten, ja müssen rechtzeitig fertig sein. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie Ihr Wochenpensum nicht durchkriegen, aktualisieren Sie aber unbedingt die Excel-Tabelle.


Den Weihnachtsbaum nur im Team kaufen

KW48: So, jetzt heißt es an die Umsetzung gehen. Geschenke kaufen. Einfach nicht drüber nachdenken. Kaufen sie! Wir sind hier nicht zum Spaß. Dann wäre zu klären, was es überhaupt zu essen gibt. Bitte keinen Streit. Wir kriegen das hin. Wir haben ja genug Zeit (am besten gleich die Einkaufsliste schreiben). Kocht jemand? Wäre auch zu klären. Wenn ja, wer ist die arme S…? Ach ja, wenn Sie schon unterwegs sind, dann vergessen Sie bitte nicht die Weihnachtskarten mit Umschlag und Briefmarken. Dann haben wir das auch erledigt. Noch eine Sache fällt für die KW 48 an: Was ist mit Nikolaus? Am 5. Dezember abends oder morgens am 6. Dezember? Das müssen Sie bitte auch noch checken. Gekauft werden müsste ja auch noch etwas. Am besten alles in dieser Woche. Sie sind ja sowieso unterwegs.

In der KW 49, meinetwegen auch KW 50, haben wir dann genug Zeit, uns um softe Themen zu kümmern: Der Christbaumständer, wo hatten wir den gleich wieder letztes Jahr verstaut? Ist überhaupt genügend Weihnachtsschmuck heil geblieben, obwohl die Kusine sich drei Tage mit beiden Kindern eingeladen hat? Egal, wir wollten doch sowieso mal alles in Rosa machen? Die Lichterkerzen müssen überprüft werden. Das Wochenende steht dann ganz im Fokus des Weihnachtsbaumkaufes. Am besten machen Sie das nur im Team. Sonst gibt es wieder Ärger – zu groß, zu klein, zu schief, zu wenige Zweige oder zu viele, man kennt das ja.

KW 51: Jetzt würde ich Ihnen empfehlen die Weihnachtsmusik schon mal zu suchen, Geschenke zu verpacken, Getränke zu holen. Ach ja die Weihnachtskarten sollten JETZT geschrieben werden. Für die Post, die nach Australien gehen soll, ist es allerdings ohnehin zu spät, machen Sie sich nichts draus. Haben Sie eigentlich einen Feuerlöscher? Ist der in Ordnung? Manch einer schmückt jetzt schon den Weihnachtsbaum. Aber das sind nur Weicheier. Wir haben Nerven aus Stahl. Wir schmücken am 24. Dezember. Das bisschen Stil muss sein.

24. Dezember: Die Geschäfte haben nur bis 14 Uhr auf. Aber das ist Ihnen relativ egal, denn Sie haben an alles, aber auch wirklich alles gedacht und für alles gesorgt. (Okay. Die vorbestellte Gans holen Sie natürlich noch beim Caterer ab). Somit können Sie sich aufs Wesentliche konzentrieren: Ab 8 Uhr wird konsequent nur noch Weihnachtsmusik gespielt. Die Getränke stehen kalt (auch die Cola light). Weihnachtsbaum schmücken. Geschenke drunter legen, dann wird der Tisch gedeckt. Ja, so machen wir das dieses Jahr. Und was freuen wir uns alle auf Weihnachten.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit. Ach ja, was dann die geschäftlichen Weihnachtsvorbereitungen betrifft, da würde ich mich noch mal zu äußern. Aber das eilt ja nicht so.

Sabina Wachtel berät Manager. Sie ist Inhaberin von ExpertExecutive mit den Labels ManagerOutfit.de und 55dresscodeberater.de. Außerdem ist sie Autorin.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%