Die Chef-Beraterin: Wie stressig Urlaub ist

Die Chef-Beraterin: Wie stressig Urlaub ist

, aktualisiert 23. August 2017, 13:17 Uhr
von Sabina WachtelQuelle:Handelsblatt Online

Die Urlaubszeit ist vorbei. Fast jeder versucht noch ein wenig Erholung in den schnöden Alltag zu retten. Der jedoch ist unerbittlich. Warum die Demonstration gelebter Zufriedenheit Kollegen auf die Nerven gehen kann.

Bild vergrößern

Sabina Wachtel schreibt jeden Mittwoch ihre Berater-Kolumne auf Handelsblatt Online. Sie ist Inhaberin von ExpertExecutive.

Wenn Sie offenen Auges durchs Büro gehen, finden Sie die Spuren überall. Die Kollegin aus der Buchhaltung hat auf der Fensterbank neben dem in der Urlaubszeit vertrocknetem Usambaraveilchen Muscheln drapiert. Aus dem Büro des IT-Administrators hören sie hinter der neuerdings immer geschlossenen Tür Samba-Klänge.

Frau Müller-Meier vom Empfang schmettert Ihnen ein fröhliches „Buongiorno“ entgegen, wenn sie das Haus betreten, und „Ciaaaaao“ (mit lang gezogenem aaa), wann immer sie es zwischendurch noch einmal wagen, an ihr vorbei zu schleichen.

Anzeige

Frau Kronzier trägt, dem Regenwetter zum Trotz, wallende Batikgewänder in bunten Farben. Die eher spröde Projektleiterin sagt, wann immer sie irgendwas gefragt wird, doch tatsächlich „no problem“ und verlagert ihre neuen Cowboystiefel von einem Ende des Tisches zum anderen.

Unverkennbar: Die Urlaubszeit ist vorbei und jeder versucht auf seine Weise noch ein bisschen Erholung in den schnöden Alltag zu retten. Der jedoch ist unerbittlich.

Geht Frau Peter die ersten Wochen noch jeden Mittwoch extra früh aus dem Büro, um rechtzeitig bei ihrem Spanischkurs zu sein (Mensch, das ist echt so eine tolle Sprache), hat Herr Hans sich im Yoga-Kurs angemeldet (das ist echt richtig Sport, gar nicht so leicht) und kommt Marie-Louise jeden zweiten Tag unausgeschlafen ins Büro – die halbe Nacht mit dem süßen Australier geskypt: Ach, nach spätestens einem Monat ist doch der Spuk wieder vorbei.

Aber solange gehen mir, mit Verlaub gesagt, die Erweckungserlebnisse der werten Kollegen und Kolleginnen gehörig auf den Keks. Nicht, dass ich jemandem sein Vergnügen missgönne. Aber diese Demonstration gelebter Zufriedenheit, mal im Ernst – was soll mir das denn sagen?


Das ist die Inszenierung

Das ist doch nichts anderes als mein Instagram-Account @goldschnitte. Können Sie da mal bitte ein Auge drauf werfen? Selbstverständlich sehe ich immer top aus, morgens ohne Kaffee, abends nach einem 12-Stunden-Tag mit non-stop Terminen? Das Outfit sitzt, der clevere Spruch darunter auch. Das ist die Inszenierung.

Ich kann da auch mal eine Yoga-Pose vor Sonnenuntergang-Tapete mit einem spanischen Dreizeiler untermalen. Kein Ding. Aber Kinder, das ist doch nicht die Realität. Und jeder, aber auch wirklich jeder, weiß, wie stressig Urlaub ist. Da muss doch keiner nachher im Büro so tun, als hätte er sich entspannt, während er sich ölsardinenmäßig verbrennen ließ, um die Zeit zwischen All-Inclusive-Brunch und Abendunterhaltung zu überbrücken. Das geht gar nicht!

Ach ja: Bin wieder da!

Sabina Wachtel berät Manager. Sie ist Inhaberin von ExpertExecutive mit den Labels ManagerOutfit.de und MEMBER OF THE 55. Außerdem ist sie Autorin.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%