Netzwerken am Mittagstisch: Warum man beim "Lunch Roulette" nur gewinnen kann

ThemaKarriere

Netzwerken am Mittagstisch: Warum man beim "Lunch Roulette" nur gewinnen kann

Bild vergrößern

Zumeist geht man mit den Kollegen aus der eigenen Abteilung mittags essen. Wer aber über den Tellerrand gucken und andere Kollegen aus dem Haus kennen lernen möchte - etwa um sein berufliches Netzwerk zu erweitern - der sollte auf Lunch Roulette setzen.

Sie gehen immer mit denselben Kollegen mittags essen? Was machen Sie dann, wenn keiner da ist? Eine neue Idee bringt Fremde mit demselben Arbeitgeber an einen Mittagstisch: Das "Lunch Roulette".

Wie gut kennen Sie die Kollegin oder den Kollegen, der morgens mit Ihnen in den Aufzug steigt, einen Guten Morgen wünscht und dann eine Etage früher wieder aussteigt? Den Namen? Die Abteilung? Vielleicht aber auch noch nicht einmal das. In vielen großen Unternehmen ist das ganz normal – je mehr Menschen unter einem Dach arbeiten, desto mehr Fremde gibt es, denen man Tag für Tag begegnet. Im Aufzug, auf dem Gang, bei der Poststelle und in der Kantine. Ein neues Konzept namens "Lunch Roulette" soll das ändern – dank digitaler Möglichkeiten.

Arbeitswelt Kontrolle und Herrschaft im Großraumbüro

Das Großraumbüro macht es möglich, die Mitarbeiter zu überwachen. Nun wird das Büro vom Home-Office abgelöst – doch auch hier ist Kontrolle möglich.

huGO-BildID: 5526075 Bestellungen für Musicalkarten oder andere Großveranstaltungen nehmen am Donnerstag (20.10.2005) Mitarbeiter in der Buchungsagentur TopTicketLine in Parchim unweit von Schwerin entgegen. Das Zentrum mit zunächst 250 Arbeitsplätzen wird am Freitag (21.10.2005) offiziell eröffnet. Das 2.400 Quadratmeter große Gebäude entstand für rund 1,5 Millionen Euro. Das Unternehmen betreut nach eigenen Angaben jährlich 20.000 Veranstaltungen und nimmt dafür zwei Millionen Anrufe von Karteninteressenten entgegen. TopTicketLine ist eine hundertprozentige Tochter der Firma Stage Entertainment und vertreibt unter anderem Karten für den Magier David Copperfield, verschiedene Musicaltheater, Eisrevuen und Dinnershows. Foto: Jens Büttner/lmv +++(c) ZB-FUNKREGIO OST - Honorarfrei nur fuer Bezieher des ZB-Regiodienstes+++ Quelle: ZB

Die Idee zu "Lunch Roulette" kam David Thompson bei einem alltäglichen Gang: dem Besuch der Kantine. Thompson arbeitet seit 2008 für die US-Tochter des deutschen Pharmakonzerns Boehringer Ingelheim (BIPI). Als er 2012 seinen Job als Wissenschaftler aufgab, um im selben Haus als Social-Media-Stratege anzufangen, stand er in der Kantine nämlich auf einmal alleine da. Seine Kollegen, mit denen er jahrelang gemeinsam die Pause verbracht hatte, waren nicht da und sonst kannte er niemanden in der Firma. Es blieb ihm also nichts anderes übrig als alleine zu essen – ein unangenehmes Gefühl, ausgeschlossen zu sein. Eine Situation, die sich aber Tag für Tag in vielen großen Firmen abspielen dürfte.

Anzeige

Was erfolgreiche Unternehmen für ihre Mitarbeiter tun

  • 72,3 Prozent berücksichtigen...

    Bedürfnisse von Familien.

    Befragt wurden 1853 Personalverantwortliche von erfolgreichen (gemessen an Umsatz und Beschäftigungsentwicklung 2007-2012) Unternehmen.

    Quelle: Institut der deutschen Wirtschaft Köln

  • 69,9 Prozent fördern...

    Ideen von Mitarbeitern.

  • 66,2 Prozent unterstützen...

    Arbeitszufriedenheit.

  • 65,4 Prozent vergüten...

    leistungsorientiert.

  • 63,3 Prozent binden...

    Mitarbeiter und helfen diesen bei der Weiterentwicklung.

  • 54,0 Prozent ermöglichen...

    eine hierarchieübergreifende Teilnahme an Vorstandssitzungen.

  • 53,5 Prozent fragen...

    Mitarbeiterzufriedenheit regelmäßig ab.

  • 51,9 Prozent bilden...

    innerbetriebliche Arbeitskreise.

  • 51,8 Prozent haben...

    ein Qualitätsmanagement.

  • 37,1 Prozent analysieren...

    Mitarbeiterpotenziale.

  • 26,4 Prozent bieten...

    ihren Mitarbeitern an, ihre Führungskräfte zu analysieren.

Noch auf seinem Nachhauseweg beschäftige dies Thompson. Wie kann man solche Situationen umgehen und vielleicht sogar Nutzen daraus ziehen? Hinter dem Steuer seines Autos soll ihm dann die Idee gekommen sein, dass man eine Web-Anwendung entwickeln könnte, die eine kleine Gruppe von Menschen zufällig zum Mittagessen zusammenbringt. Die Idee des "Lunch Roulettes" war geboren.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%