Rekord bei Geschäftsreisen: Elf Millionen verreisen dienstlich

Rekord bei Geschäftsreisen: Elf Millionen verreisen dienstlich

Bild vergrößern

Deutsche Unternehmen gaben 2015 für Geschäftsreisen so viel wie noch nie aus.

Vorbei sind die Zeiten, in denen nur noch der Chef auf Geschäftsreise geht. Elf Millionen Deutsche waren laut einer Analyse 2015 dienstlich unterwegs – ein neuer Rekord. Doch der Aufwärtstrend könnte bald vorbei sein.

Geschäftsreisen sind in Deutschland schon lange nicht mehr ausschließlich Chefsache. Immer mehr Angestellte sind dienstlich in anderen Städtern oder sogar Ländern unterwegs. Das beweist eine Untersuchung des Verbandes Deutsches Reisemanagement (VDR). Der Verband hat Anfang dieses Jahres 800 Personen telefonisch befragt, die für das Management von Geschäftsreisen zuständig sind.

Das Ergebnis: 2015 gaben deutsche Unternehmen 50,9 Milliarden Euro aus, um Chef und Mitarbeiter auf Reisen zu schicken – so viel wie noch nie zuvor. Doch nicht nur die Gesamtausgaben stiegen im vergangenen Jahr: auch die Zahl der Reisenden schnellte in die Höhe. Sie stieg um 8,8 Prozent auf elf Millionen Personen.

Anzeige

In Unternehmen ab 1500 Mitarbeitern reisten 2015 im Durchschnitt 40 Prozent der Mitarbeiter, während es laut Analyse in Krisenzeiten nur 25 Prozent waren. Grund dafür waren laut Experten flache Hierarchien und häufige Projektarbeiten in den Unternehmen.

Für den Aufwärtstrend machen die Herausgeber die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands im vergangenen Jahr verantwortlich. Die deutsche Konjunktur wuchs 2015 permanent – das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg im Durchschnitt um 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Mehrere Indikatoren weisen laut Verband allerdings darauf hin, dass dieser Aufwärtstrend schon bald abflauen wird: Für das Jahr 2017 rechnen die Experten mit einer Stagnation oder sogar einem leichten Rückgang bei den Dienstreisen.

Sicherheit sei zwar schon jetzt ein großes Thema in deutschen Unternehmen. Weil aber permanent Sicherheitsbedrohungen gemeldet werden, gehen die Experten davon aus, dass weniger Beschäftigte sich diesen Situationen aussetzen wollen.

Hinzu kommt, dass die Bundesregierung derzeit für 2017 mit einem geringeren Wirtschaftswachstum rechnet: Zwar sei davon auszugehen, dass Deutschland als Exportnation von einem niedrigen Wechselkurs profitiere. Die verhaltene Weltkonjunktur könnte die deutsche Wirtschaft – und damit das Reiseverhalten in deutschen Unternehmen – allerdings ausbremsen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%