Youtube-Video: Mit einem Lied gekündigt

ThemaBewerbung

Youtube-Video: Mit einem Lied gekündigt

Normalerweise kündigt man seinen Job mit einem kurzen Schreiben und einem persönlichen Vier-Augen-Gespräch mit dem Vorgesetzen. Im digitalen Zeitalter machen manche daraus aber ein Happening, an dem im Internet Millionen Menschen teilhaben.

Gospelsänger verkünden bekanntlich das Evangelium, die "frohe Botschaft". In diesem Fall war die frohe Botschaft eine Kündigung, nämlich die von Phil Sipka, einem früheren Angestellten einer Kaffee-Bar in Chicago. Das Video, das seit Anfang Dezember auf Youtube im Netz zu sehen ist, kam in dieser Zeit auf mehr als eine Million Visits. Bekannt wurde es durch die Fernseh-Show des Komikers Steve Harvey. Viele Youtube-Kommentare vermuten hinter dem Video ein Fake, doch die Produzenten der Sendung klären auf: Die Arbeitgeber von Phil hätten gewusst, dass in ihrem Laden gedreht werde, um Phils Kündigung zu dokumentieren. Die genauen Umstände seien ihnen jedoch unbekannt gewesen. Phil hatte seine Stelle drei Jahre inne und war durchaus zufrieden: "I am quitting this job today. Even though I like it here. Gonna start a new career.Gonna make it to the top and start my coffee shop," singt er in Begleitung des R&B-Quintett "The Voices".

Allerdings ist Sipka weder der erste, noch der meistgesehene Kündigungssänger. Das Video ist nicht das einzige Beispiel für "Extreme quitting". Joey de Francesco holte eine Blechbläser-Combo zu Hilfe, als er seinen Hotel-Job hinschmiss. Das Video kam auf 3,6 Millionen Klicks:

Anzeige
Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%