Hochschulranking 2016: Praxisvorträge sind das Salz in der Suppe

ThemaUni-Ranking

Hochschulranking 2016: Das sind Deutschlands beste Unis

Praxisvorträge sind das Salz in der Suppe

Auch beim Thema Digitalisierung sieht Drzymala die Uni Mannheim gut aufgestellt – schließlich trägt er selbst dazu bei, dass das Thema im MBA-Programm der Mannheim Business School nicht zu kurz kommt. Bei Daimler kümmert sich Drzymala um den Bereich Big Data. An seiner Alma Mater verantwortet er eine Fallstudie, in der sich der Manager-Nachwuchs neun Monate lang mit dem Thema Digitalisierung in der Automobilbranche beschäftigt.

Breites Studienangebot lohnt sich

Auch an vielen anderen Universitäten sind Dozenten aus der Privatwirtschaft längst der Normalfall: So kommen etwa an der Universität Frankfurt Dozenten von der Europäischen Zentralbank, der Bundesbank oder der KfW. Ernst Schmachtenberg von der RWTH Aachen setzt ebenfalls auf Praxisvorträge von Gästen aus der Wirtschaft: „Die sind das Salz in der Suppe für die Studenten.“

Maschinenbau studieren Sie am besten an diesen Universitäten

Sie zeigten die praktische Anwendung der in technischen Fächern mitunter hochkomplexen und theoretischen Materie.

Naturwissenschaften studieren Sie am besten hier

Um einen hohen Praxisbezug der Studienfächer zu gewährleisten und fächerübergreifenden Themen wie der Digitalisierung gerecht zu werden, setzen viele Hochschulen auf spezialisierte Bachelor- und Masterstudiengänge. Dieser Trend lässt sich auch in der Statistik der Hochschulrektorenkonferenz ablesen: So stieg die Zahl der Studiengänge in Deutschland innerhalb von zehn Jahren von rund 11.000 auf über 17.000.

VWL studieren Sie am besten an diesen Universitäten

Besonders Privatunis und Fachhochschulen zeigen sich erfinderisch, was die Gründung neuer Studiengänge angeht. So bietet die WHU den deutschlandweit ersten Masterstudiengang für Unternehmensgründung an. Und an der Technischen Hochschule Köln kann man sich zwischen einem traditionellen BWL-Bachelor und Programmen wie „Banking und Finance“, „Financial Services Management“, „International Business“ oder „Insurance Management“  entscheiden.

Weibliche Studenten bevorzugen Marketing, männliche Controlling

Bei den Arbeitgebern kommt diese Spezialisierung offenbar gut an: Die TH Köln landet im WirtschaftsWoche-Ranking unter den Fachhochschulen im Fach BWL auf dem dritten Rang hinter der FH Reutlingen und der Hochschule Pforzheim.

Wirtschaftsinformatik studieren Sie am besten an diesen Universitäten

Die Fächervielfalt im Bereich Wirtschaftswissenschaften ist zudem ein Weg, um auf die Vorlieben von weiblichen und männlichen Studieninteressierten einzugehen. Die unterscheiden sich mitunter deutlich, wie eine aktuelle Umfrage des Bundesverbandes der Volks- und Betriebswirte unter 850 Studierenden zeigt. Demnach bevorzugen mehr weibliche als männliche Studenten BWL-Spezialisierungen wie Marketing, Wirtschaftspsychologie oder Kommunikation. Für technische Spezialisierungen wie Wirtschaftsprüfung und Controlling, aber auch Entrepreneurship, interessieren sich dagegen mehr Männer.

Wirtschaftsingenieurwesen studieren Sie am besten an diesen Universitäten

Anzeige

Das aktuelle Uni-Ranking zeigt: Hochschulen, die in Forschung investieren, Trendthemen wie die Digitalisierung auf die Agenda setzen und ein breites Studienangebot bieten, bereiten ihre Studenten am besten auf den Berufseinstieg vor. In diesem Fall geht es den Hochschulen wie den Unternehmen: Wer sich für die digitale Revolution nicht rüstet, könnte den Anschluss verlieren.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%