Uni-Videoranking 2008: Wie sich die Unis per Video präsentieren

Uni-Videoranking 2008: Wie sich die Unis per Video präsentieren

Bild vergrößern

Ob klassische Hörsaalatmosphäre, Aufnahmen aus der Mensa oder Partymitschnitte: die Beiträge der Studenten und Universitäten sind sehr vielseitig

Wer etwas über seine künftige Universität wissen will, findet Informationen zunehmend auch bei Youtube. Leider sind die Uni-Clips jedoch oft unscharf, verwackelt und nur vermeintlich witzig. Tatsächlich unterschätzen viele Hochschulen diesen Informationskanal und die Wirkung für ihr Image. Die WirtschaftsWoche zeigt eine Auswahl aufschlussreicher Uni-Clips und ruft Studenten zugleich zum Uni-Video-Wettbewerb auf. Das geht doch besser, oder?!

Designer-Hemd, Designer-Frisur, Designer-Lächeln – die jungen Männer im rosa Hemd mit hochgeklapptem Kragen fahren mit ihrem BMW-Cabrio durch die Stadt, sabbeln markige Sprüche und outen sich per Kennzeichen („EBS – NO 1“) als Studenten der Privatuni in Oestrich-Winkel.

Yuppie-Absolventen einer Karriereuni: gefönt, gegelt, großspurig. So stellen sich die anonymen Macher des Videos das Leben der Elitestudenten vor. Wie zahlreiche andere Videos über Mensen, Vorlesungen und wirre Professoren, steht dieser kleine Film bei Youtube im Internet ¬– über 20.000 Menschen haben ihn bereits angesehen.

Anzeige

Welche Uni hat die sympathischsten Studenten? Die attraktivsten Studienbedingungen? Die schönsten Hörsäle? Die sympathischsten Professoren? Wo steigen die steilsten Partys? Und wo macht studieren wirklich Spaß?

Das diesjährige Uniranking 2008 der WirtschaftsWoche ist hierfür eine wichtige Quelle, es listet die besten Universitäten und Fachhochschulen für den Führungs- und Fachkräftenachwuchs, etwa für die Fächer BWL, VWL, Elektrotechnik, Ingenieurwissenschaften, Jura und Informatik auf. Rund 500 Personal- und Rekrutierungsbeauftragte der größten Unternehmen in Deutschland wurden dazu befragt. Das macht das WiWo-Uniranking so wertvoll, denn genau diese Personaler können die Absolventen am ehesten miteinander vergleichen und entscheiden nicht zuletzt darüber, von welchen Universitäten sie den Nachwuchs bevorzugt einstellen.

Doch wie das Pauken in den Hörsälen der Sieger-Unis tatsächlich abläuft, ob die Atmosphäre dort anonym oder familiär, verspielt oder verschult, theorielastig oder praxisnah ist, das wissen die Personaler in der Regel nicht. Sie beurteilen nur das Ergebnis.

Nur wenige Hochschulen sind sich der Wirkung solcher Bilder bewußt

Diese Meinungsbildungslücke könnten Webvideos perfekt schließen.

Wo ein Bild mehr als tausend Worte sagen kann, wird ein solches Video zum Roman. Ein Rundgang über den Campus, ein Ausschnitt aus einer Vorlesung, Kritiken über das Mensaessen – längst finden sich auf Youtube hunderte Videoclips über deutsche Hochschulen, einige professionell gedreht, mehrheitlich jedoch von den Studenten selbst spontan aufgenommen, mit der Handykamera im Hörsaal.

Entsprechend oszilliert die Qualität der Webstreifen zwischen verhuschten Touren durch Bibliotheken und Mensen, rauschstarken Kameraschwenks über den Campus und unterbelichteten Partyimpressionen. Aussagekraft: größtenteils gering. Meist muss sich der Student in spe die nötigen Informationen aus dem Subtext zusammenreimen.

Die Top-Hochschulen aus dem BWL-Ranking, Mannheim und Köln,  kommen etwa kaum über das Niveau von heimischen Wackelvideos hinaus. Von Köln gibt es lediglich ein paar Impressionen aus überfüllten Hörsälen und viele, viele Partyclips. Immerhin weiß der Zuschauer so: Wer hier studiert muss pünktlich erscheinen, um überhaupt einen Sitzplatz zu bekommen, kann es dafür aber abends ordentlich krachen lassen.

Nur ganz wenige Hochschulen sind sich der Wirkung solcher Bilder bewusst und nutzen die Chance, sich potenziellen Interessenten aus der ganzen Welt vorzustellen. Vorbildlich hierbei: die Clips der WHU in Koblenz und der ESB Reutlingen.

Auf den folgenden Seiten haben wir eine Auswahl teils aussagekräftiger, teils witziger Uni-Clips zusammengestellt und mit unserem Uniranking in den Fächern BWL, VWL und Elektrotechnik verwoben. Das sind zwar schon die besten Videos, die man zu den jeweiligen Hochschulen finden kann, dennoch lässt die Qualität oft zu wünschen übrig.

Das muss besser gehen! Deshalb möchten wir alle Studenten einladen, deutlich bessere Imagefilme ihrer Hochschulen zu produzieren und uns entweder zuzuschicken - die E-Mail lautet aktion@wiwo.de oder bei Youtube hochzuladen und uns den Link zu mailen. Die besten Campus-Videos werden wir in den nächsten Wochen hier vorstellen und prämieren – beim Uni-Videoranking 2008.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%