Gesundheitsmanagement: Engagierte Chefs, gesunde Mitarbeiter

Gesundheitsmanagement: Engagierte Chefs, gesunde Mitarbeiter

von Mona Fromm

Zu viel gescrollt, zu viel gesessen, zu wenig gegessen. Gesundheitsmanagement in Unternehmen wird immer wichtiger. Eine neue Studie zeigt, dass Führungskräfte am meisten bewegen können.

Engagierte Führungskräfte sind wichtiger für die Gesundheit der Mitarbeiter als finanzielle Ressourcen und Fitnessangebote im Unternehmen. Das geht aus einer neuen Studie der Techniker Krankenkasse, des Instituts für Gesundheitsberatung und der Haufe-Gruppe hervor. Demnach bringe es den Mitarbeitern mehr, wenn die Chefs motivierend sind und Mitarbeiter beizeiten entlasten. Unter den 800 befragten Chefs, Personalverantwortlichen und Gesundheitsmanagern gaben 88 Prozent an, dass Führungskräfte – sie selbst – am wichtigsten seien, um Gesundheitsmanagement im eigenen Unternehmen voranzutreiben.

„(Un)regelmäßige Arbeitszeiten, Termindruck, Arbeitsorganisation und Betriebsklima beeinflussen Motivation und Leistungsfähigkeit“, schreiben die Studienautoren. Die Konsequenz der Unternehmen: Bewegungs- und Entspannungsangebote. Das Klischee sind Yoga-Kurse und frisches Obst, das jederzeit zur Verfügung steht. Doch nur knapp drei von zehn Betrieben bieten Kurse oder ergonomische Arbeitsplätze an. Das „Gesunde Führen“ werde in fünf Jahren am meisten Bedeutung bei den Chefs haben. Danach erst folgen Maßnahmen für eine gesunde Unternehmenskultur, Wissenssicherung und Konfliktmanagement.

Anzeige

Ein anderer wichtiger Punkt, der das Gesundheitsmanagement am Arbeitsplatz fördert: das Engagement der Unternehmensleitung, die Entscheidungen über Kurse und Arbeitsbedingungen trifft. 74 Prozent der Befragten gaben außerdem an, dass sie es wichtig fänden, dass es mehr Mitarbeiter gibt – so werden alle entlastet und Leistungsdruck und Stress sinken.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%