Einhorn Kondome: Vegane Kondome sollen den Markt erobern

ThemaGründer

Einhorn Kondome: Vegane Kondome sollen den Markt erobern

Bild vergrößern

Produzent veganer Ökokondome sucht Chefin.

Zwei Berliner lärmen gerade durch die sozialen Netzwerke. Ihr Produkt: ein Ökokondom mit Namen Einhorn. Ihre Mission: Das Kondom als nachhaltiges Lifestyle-Produkt. Außerdem suchen sie eine Chefin. Spinnen die?

Um den Spagat zwischen Porno, Peinlichkeit und Präservativ hinzubekommen, schlüpft Philip Siefer auch mal in einen Anzug. Zweimal war das in letzter Zeit der Fall. Beim ersten Auftritt spricht er am späten Nachmittag vor 500 Leuten auf der Düsseldorfer NeoCom, einer Messe für den digitalen Handel. Draußen weht kühle Herbstluft, drinnen doziert Siefer über heiße Lust. Es geht um das Geschäftsmodell „Einhorn“, das nachhaltig produzierte und fair gehandelte Kondome verspricht. „Jeder braucht Kondome, keiner liebt sie, fast jeder findet den Kauf peinlich“, erklärt Siefer, 32, die Geschäftsidee, die er zusammen mit Waldemar Zeiler, 33, entwickelt hat. „Wir wollen, dass das Kondom ein Kumpel wird.“

Nächster Auftritt auf der hannoverschen Erotikmesse EroFame. Siefer läuft mit knallrotem Kopf zwischen Puppen und Sexspielzeug herum. Mit der Branche wollen die beiden Gründer so wenig wie möglich zu tun haben. Siefer ist trotzdem hier, um Klaus Richter zu treffen, seinen Kondomproduzenten aus Malaysia. Der fertigt eine halbe Milliarde Naturkautschuklatexhüllen pro Jahr. Der Klaus, findet Siefer, hat eine Nachhaltigkeitsmeise.

Anzeige
Philip Siefer Quelle: Dominik Butzmann für WirtschaftsWoche

Gerne groß: Einhorn-Gründer Philip Siefer

Bild: Dominik Butzmann für WirtschaftsWoche

Mehr Spaß, mehr Sex. So sehen Siefer und Zeiler das, was sie da machen. Ach ja, möglichst groß soll das alles auch noch werden. Das Einhorn heißt schließlich nicht umsonst Einhorn. Dass Name und Produkt eine lustige Assoziation ergeben, hach. Aber in Amerika bezeichnen sie mit Unicorn doch jene Start-ups, die es in die Milliarden schaffen. Kann Siefer sich alles, und das wundert einen nach zwei Minuten Gespräch mit ihm dann auch nicht mehr, gut vorstellen. „Ich finde einen Börsengang super spannend.“ Dann sagt er noch, dass man ohne Größenwahn gewisse Sachen nicht mache. Ach.

Wie sich Startups an der Börse entwickelt haben

  • QSC

    Unternehmen/ Branche: QSC/ IT-Dienstleister

    gegründet: 1997
    Börsengang: 2000
    Emissionspreis*: 13,00
    Höchstkurs**: 20,00
    aktueller Kurs* **: 4,15

    *in Euro
    **Schlusskurs am 27.11.2013

  • Solarworld

    Unternehmen/ Branche: Solarworld/ Solar

    gegründet: 1998
    Börsengang: 1999
    Emissionspreis*: 0,86***
    Höchstkurs**: 48,80
    aktueller Kurs* **: 0,80

    *in Euro
    **Schlusskurs am 27.11.2013
    ***bereinigt um Aktiensplit

  • Epigenomics

    Unternehmen/ Branche: Epigenomics/ Biotech

    gegründet: 1998
    Börsengang: 2004
    Emissionspreis*: 1,80***
    Höchstkurs**: 39,06
    aktueller Kurs* **: 6,29

    *in Euro
    **Schlusskurs am 27.11.2013
    ***bereinigt um Aktiensplit

  • Realtime Technology

    Unternehmen/ Branche: Realtime Technology/ Software

    gegründet: 1999
    Börsengang: 2005
    Emissionspreis*: 7,65****
    Höchstkurs**: 45,50
    aktueller Kurs* **: 42,34

    *in Euro
    **Schlusskurs am 27.11.2013
    ****Startpreis am 1. Handelstag

  • Xing

    Unternehmen/ Branche: Xing/ Internet

    gegründet: 2033
    Börsengang: 2006
    Emissionspreis*: 30,00
    Höchstkurs**: 87,50
    aktueller Kurs* **: 76,20

    *in Euro
    **Schlusskurs am 27.11.2013

  • Deutsche Biogas

    Unternehmen/ Branche: Deutsche Biogas/ Energie

    gegründet: 2005
    Börsengang: 2010
    Emissionspreis*: 8,50
    Höchstkurs**: 8,80
    aktueller Kurs* **: 1,31

    *in Euro
    **Schlusskurs am 27.11.2013

  • Solutronic

    Unternehmen/ Branche: Solutronic/ Solar

    gegründet: 2004
    Börsengang: 2010
    Emissionspreis*: 11,00
    Höchstkurs**: 11,14
    aktueller Kurs* **: 0,16

    *in Euro
    **Schlusskurs am 27.11.2013

  • Travel Viva

    Unternehmen/ Branche: Travel Viva/ Touristik

    gegründet: 2005
    Börsengang: 2010
    Emissionspreis*: 5,50****
    Höchstkurs**: 15,43
    aktueller Kurs* **: 14,20

    *in Euro
    **Schlusskurs am 27.11.2013
    ****Startpreis am 1. Handelstag

Um auf dem Weg aufs Parkett nicht auszurutschen, betätigen sich Siefer und Zeiler derzeit als Personaler. Sie fahnden nach einem „Condom-CEO“ für ihr Unternehmen. Am liebsten weiblich. Mehr Gefühl und weniger Testosteron, das ist der Plan. „Wenn wir jemanden finden, der passt, ist das gut. Wenn nicht, dann ist das auch gut.“ Alles kann. Nichts muss. Auf den Prozess halten sie die Kamera und verpacken das Ergebnis in grellen Videoclips, die in ihrer Homepage-Rubrik „Einhorny TV“ laufen – und auf YouTube.

Das geben die Erotikhändler für TV-Werbung aus

  • Beate Uhse

    Im Januar und Februar 2015 hat Beate Uhse für TV-Spots 1,31 Millionen Euro ausgegeben.
    Quelle: Ebiquity

  • Eis.de

    Der Online-Erotik-Versand Eis.de hat im selben Zeitraum 1,75 Millionen Euro für seine Fernsehwerbung aus.

  • Amorelie

    Laut Ebiquity hat Amorelie in dieser Zeit 2,41 Millionen Euro für TV-Werbung ausgegeben.

Wie pubertierenden Halbstarken ist Siefer und Zeiler wenig bis nichts peinlich im Kampf gegen die Peinlichkeit. „Wenn der Kunde mit dir Spaß hat, haben alle mehr Spaß“, sagt Siefer. Nur ausziehen würde er sich nicht. Wobei, murmelt er, steckt sich eine weitere Zigarette an und bläst den Rauch in den dunklen Berliner Abendhimmel. Wenn es dem Geschäft diene, würde er sich sogar das überlegen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%