Startup der Woche: Aufs Korn gekommen

ThemaGründer

kolumneStartup der Woche: Aufs Korn gekommen

Kolumne von Hermann J. Olbermann

Seinen Beruf hat sich Stefan Fak selbst ausgedacht: Risolier nennt sich der Betriebswirt und "Lotao" sein Unternehmen, das Kunden beim Kauf von Reis berät.

Bild vergrößern

Stefan Fak, selbsternannter Risolier und Gründer von Lotao bei der Arbeit.

Der Name klingt nach Sommelier. Und das ist Absicht. So wie der Sommelier die Gäste im Restaurant bei der Auswahl des Weins berät, so will Fak beim Kauf von Reis helfen.

120.000 Sorten gedeihen weltweit, 8.000 bis 10.000 sind kultiviert, 15 bietet Fak an, darunter Vulkanreis und geräucherte Körner. Dafür hat der Österreicher 2011 in Berlin das Unternehmen Lotao gegründet. Zuvor war er drei Monate lang durch Asien gereist, hatte Felder besichtigt und mit Bauern verhandelt. Bis zu seinem Asien-Trip hatte er die Österreich-Werbung in Deutschland geleitet.

Anzeige

Fakten zum Unternehmen

  • Gründer

    Stefan Fak, 40

  • Investition

    zum Start aus eigenen Mitteln 100.000 Euro

  • Bilanz

    2012 schwarze Zahlen, Umsatz 500.000 Euro; 2013 soll er 1.000.000 Euro betragen

Rund 20 Tonnen Reis erwirbt Fak im Monat, 20 bis 30 Prozent verkauft er über seinen Online-Shop, das meiste aber über Vertriebspartner, oft Delikatessenhändler und Edelrestaurants. Die Körner kommen aus Asien über den Hamburger Hafen nach Berlin, wo sie von den Mosaik-Werkstätten für Behinderte portioniert und verpackt werden.

weitere Artikel

Für die 400-Gramm-Schachtel, entworfen von der Mediadesign-Hochschule Berlin, verlangt Lotao knapp neun Euro. Für Bioläden entwickelte Fak die Marke Sunria, eine weitere Marke plant er für Supermarktketten in Deutschland und Österreich. Seit Januar 2013 hat er einen Partner: Neun Prozent am Startup erwarb Nikolaus Bachler, Intendant der Bayerischen Staatsoper.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%