Ideenfindung: Was kreative Menschen ausmacht

Ideenfindung: Was kreative Menschen ausmacht

Nicht alle Menschen sind gleich mäßig kreativ. Doch man kann der Ideenfindung auf die Sprünge helfen. Wie das geht erklärt beispielsweise das Mülleimer-Modell von Management-Professor James March.

Bild vergrößern

Dschungel-Pause

Nicht alle Menschen sind gleichmäßig kreativ, weshalb sich die Frage aufdrängt: Gibt es Eigenschaften, die manche Kollegen kreativer machen als andere? Der US-Kreativitätsforscher Mihaly Csikszentmihalyi geht dieser Frage seit rund 40 Jahren nach und untersuchte seither, wie Kreative leben und arbeiten und welche Prozesse hinter ihren Ideen stecken.

2008 veröffentlichte er einen bemerkenswerten Artikel in „Psychology Today“, in dem er feststellt, dass es tatsächlich auffällige Gemeinsamkeiten gibt. Seine Analyse lässt sich auf ein Wort verdichten: Komplexität.

Anzeige

Kreative, so der Psychologe, seien nicht nur vielseitig, sie seien zugleich sehr widersprüchliche Menschen, die gegensätzliche Eigenschaften auf famose Weise vereinen. So sind Kreative zum Beispiel häufig smart und naiv zugleich.

Eine paradoxe Konstellation. Bei Licht betrachtet, erklärt sie sich jedoch: Naivität kann eine Form von Neugier sein, so wie sie bei Kindern vorkommt. Weil sie noch nicht so abgeklärt sind, nehmen sie ihre Umwelt aufmerksamer wahr, hinterfragen mehr und kommen so zu neuen Erkenntnissen. Kreative nutzen diese Naivität, um unvoreingenommen an die Dinge heranzugehen. Jüngere Studien zeigen zudem, dass ein IQ-Wert um 120 notwendig ist, um kreativ zu werden. Darunter, so Csikszentmihalyi, sei es schwer, gegenteilig oder widersprüchlich (Fachjargon: divergent) zu denken.

Eine weitere Eigenschaft kreativer Zeitgenossen ist, ebenso verspielt wie diszipliniert zu sein. Das Spielerische ist zweifellos eine Haupteigenschaft von Erneuerern. Während viele zuerst fragen „Warum?“, fragen sich Kreative lieber: „Warum eigentlich nicht?“ Gleichzeitig können sie sich in ihre Sache verbeißen und entsprechend konzentriert bis spät in die Nacht daran arbeiten, wenn etwas fertig werden muss. Deshalb sind Kreative immer auch enorm leidenschaftlich. Ohne diese Leidenschaft würden sie irgendwann die Lust an der Sache verlieren und aufgeben – erst recht, wenn sich der Erfolg nicht sofort einstellt.

Um kreativer zu werden, können Sie sich auch eine andere Figur zum Leitbild nehmen: Don Quijote. Für James March, den pensionierten Management-Professor der Stanford Graduate School of Business, ist der tragikomische Windmühlenbezwinger das Vorbild für innovative Prozesse. Trotz dessen zahlreicher Fehlschläge könne man von Quijote lernen, alles infrage zu stellen und völlig atypisch zu denken – kreativ eben.

March entwickelte daraus das sogenannte Mülleimer-Modell (heißt wirklich so), dessen Thesen:

1. Ziele sind nur Hypothesen. Jeder noch so hehre Vorsatz ist letztlich veränderbar und damit flüchtig. Gehen Sie mit Konzepten daher spielerischer um. Denn erstens kommt es anders und zweitens, als man denkt.

2. Intuitionen sind real. March meint tatsächlich Realität. Schließlich sei nicht jede Wirklichkeit mit Kausalketten erklärbar. Wer aber an alle Entscheidungen mit Rechtfertigungsmechanismen herangeht, verhindert letztlich Innovationen.

3. Erinnerungen sind der Feind. Unser Gedächtnis wählt Eindrücke aus, ergänzt sie, formt sie neu. Beim Memorieren vermischen wir Erfahrungen mit Erlebnissen, die wir gar nicht selbst gemacht haben. So hat das, was wir erinnern, oft wenig mit der Vergangenheit gemein – wie die Regeln, die wir daraus ableiten.

4. Traditionen sind bloße Theorie. Wenn wir etwas Neues lernen, dann zwar oft auf der Basis von Erfahrungen. Die nutzen uns aber nichts, wenn wir sie nicht an aktuelle Chancen anpassen.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%