Arbeitgeber-Ranking 2017: Hier wollen die Chefs von morgen arbeiten

ThemaJobsuche

Arbeitgeber-Ranking 2017: Hier wollen die Chefs von morgen arbeiten

Bild vergrößern

Arbeitgeberranking: Autohersteller auf den vordersten Plätzen.

von Fulya Çayir

Worauf legen Berufseinsteiger Wert? Und wo wollen Naturwissenschaftler, Ingenieure, IT-ler und Wirtschaftswissenschaftler arbeiten? Unser Arbeitgeber-Ranking zeigt, was und wen die jungen Fachkräfte suchen.

Sie haben einen Uni-Abschluss, erste Erfahrungen in der Berufswelt gesammelt und sind voller Tatendrang: Gut ausgebildete Young Professionals zwischen Ende 20 und Mitte 30 sind auf dem Arbeitsmarkt heiß begehrt – und sie arbeiten am liebsten in der Automobilbranche.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Beratungsgesellschaft Universum, die der WirtschaftsWoche exklusiv vorliegt. Für die aktuelle Studie befragten die Experten 8.500 Young Professionals aus 35 Branchen und 95 Berufsgruppen.

Anzeige

Demnach spielen Kriterien wie ein attraktives Grundgehalt, der Markterfolg des Unternehmens und spannende Produkte bei Young Professionals die wichtigste Rolle, wenn es um den idealen Arbeitgeber geht. Wer seine Mitarbeiter hoch vergütet und Erfolge in der Branche verzeichnet, kann auch mit den meisten Bewerbungen rechnen.

Das gilt geschlechtsunabhängig und fächerübergreifend. Außerdem legen Young Professionals großen Wert auf die Anerkennung ihrer Leistung und auf Führungskräfte, die ihre Entwicklung fördern.

Junge Ingenieure bekommen die höchsten Einstiegsgehälter

Laut der Universum-Studie verdienen Ingenieure mit einem durchschnittlichen Jahreseinkommen von rund 52.000 Euro am meisten, dicht gefolgt von den ITlern mit einem durchschnittlichen Jahreseinkommen von rund 50.000 Euro. Platz drei belegen die Wirtschaftswissenschaftler mit 47.000 Euro, Naturwissenschaftler kommen auf rund 44.000 Euro.

Die Kluft zwischen Frauen und Männern ist weiterhin groß: Frauen kommen im Durchschnitt auf rund 40.000 Euro, Männern auf rund 50.000 Euro – trotz gleicher Qualifikation.

Doch Universum wollte nicht nur wissen, welche Kriterien Unternehmen als Arbeitgeber besonders attraktiv machen, sondern auch, in welchen Fällen Young Professionals das Interesse verlieren. Am schlimmsten finden es die Befragten demnach, wenn sie im Vorfeld nicht genug Informationen über das Unternehmen bekommen. Besonders ausgeprägt ist dieses Kriterium bei den IT-Absolventen.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%